Thema Italien-Reise auf der Frankfurter Buchmesse

ENIT prämiert die besten deutschsprachigen Italien-Führer

von Claudia Fischbach

ITALIENISCHE ZENTRALE FÜR TOURISMUS ENIT

Kaiserstraße 65, 60329 Frankfurt

ENIT prämiert:

Besten deutschsprachigen Reiseführer über Italien 2007

(Frankfurt, 10.10.2007) Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse hat die Italienische Zentrale für Tourismus ENIT den Preis für den „Besten deutschsprachigen Reiseführer über Italien“ verliehen.

78 Reiseführer wurden in diesem Jahr ins Rennen geschickt. Die Jury, welcher der italienische

Generalkonsul in Frankfurt, Bernardo Carloni, der Direktor des italienischen Kulturinstituts, Piero A. di Pretoro, der Alitalia-Direktor, Giovanni Antonin, und der ENIT-Direktor, Marco Montini, angehören, entschied sich nach eingehender Beratung und unter Berücksichtigung der Auswahlkriterien einstimmig für den im Rotpunktverlag/Dietz Verlag erschienenen Wanderführer „Wilde Wege, stille Dörfer. Wanderungen in den Abruzzen“ sowie ex aequo für den Band „Cinque Terre. Ligurische Küste“ aus dem Oase Verlag. Beide Reiseführer stehen für das bemerkenswerte Insiderwissen eines der engagiertesten Reisebuchautoren und Italienkenner, Christoph Hennig. 

Der zweite Preis ging an Eberhard Fohrer für seinen Band über Friaul - Julisch Venetien aus dem Michael Müller Verlag. Der Autor gibt einen umfassenden Einblick in eine Region, die durch ihre unterschiedlichen Landschaftsbilder und wechselvolle Geschichte vielseitiger kaum sein kann.

Last but not least wurde der Wanderführer „Brentagruppe“ aus dem Kompass - Verlag mit einer besonderen Erwähnung geehrt. Eugen Hüsler und Manfred Kostner haben in einem handlichen Band 50 Wanderrouten durch die berauschende Bergwelt der Brentagruppe zusammengetragen.


In Anwesenheit zahlreicher Journalisten und Vertretern des öffentlichen Lebens wurde den Autoren der Preis in Höhe von insgesamt 10.000.- € übergeben.


Weitere Informationen unter:  www.enit.de sowie  www.oaseverlag.de und www.dietz-verlag.de