Von Cranach bis Géricault und Sven Drühl

Zwei Führungen in den Wuppertaler Von der Heydt Museen

Red.

Sven Drühl, E.T.C., 2012, Öl, Lack und Silikon auf Leinwand
Foto © VG Bild-Kunst, Bonn 2013
Zwei Führungen in den Wuppertaler
Von der Heydt Museen
 
Morgen, Donnerstag, 23.1., um 18 Uhr führt die Kunsthistorikerin Dr. Marion Lisken-Pruss als ausgewiesene Kennerin der niederländischen Kunst in der Ausstellung „Von Cranach bis Géricault – die Sammlung Gigoux“ im Von der Heydt Museum am Turmhof. Ihr Thema lautet „Der Realismus der nordischen Kunst als Vorbild“. Kosten: 14,- Euro inkl. Eintritt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
 
In der Von der Heydt-Kunsthalle in Barmen, Geschwister Scholl-Platz geht am kommenden Sonntag, 26.1., die Ausstellung mit Werken des Berliner Künstlers Sven Drühl zu Ende. Am  Sonntag bietet das Museum um 11.30 Uhr auch die letzte Führung durch die Ausstellung an. Dr. Philipp Horst wird die Werke erläutern. Kosten 6 Euro inkl. Eintritt. Auch hier ist keine Voranmeldung erforderlich.
 
Weitere Informationen: www.von-der-heydt-museum.de