Behind the smile is a tear

Retro mit Jackie Wilson und The Contours

von Steffi Engler

 

         

 

Jackie Wilson – „„A Woman, A Lover, A Friend“ + „By Special Request“
  The Contours – „Do You Love Me“ + 8 Bonus-Titel

Behind the smile is a tear...
 
Vor einem halben Jahrhundert hat die Twist- und Shake-Generation meiner Eltern zu den Songs von Jackie Wilson geschwärmt und wohl auch geschmust und zu den Rhythmen der Contours abgetanzt, die jetzt auf zwei CDs von Hoodoo Records wieder zuhaben sind.
 
Das Jazz-Label Brunswick hatte damals den stimmgewaltigen Rhythm & Blues-Sänger Jackie Wilson (1934-1984) unter Vertrag, dessen gefühlvolle Songs und Balladen ihn mit großen Orchestern unter Dick Jacobs, Bob Mersey und Sy Oliver zu einem der beliebtesten schwarzen Crooner seiner Zeit machten. Er konnte zwischen 1957 und 1967 Dutzende von Titeln in den Pop-Charts platzieren, darunter „Night“, mit dem er 1960 immerhin Platz 4 erreichte. Zwar erreicht seine Version des 1951er Erfolgs von Johnnie Ray „Cry“ zehn Jahre später nicht ganz das Vorbild, doch macht er es durchaus ganz ordentlich. Zwei seiner Langspielplatten aus den Jahren 1960/61 wurden jetzt zu einem Album zusammengestellt, das 78 Minuten seines Pop-Glamours zurückholt – Retro der eleganten Art. Ein toll bebildertes ausführliches Booklet erzählt seine Geschichte und gibt Aufschluß über Aufnahme-Details. So erfährt man, daß u.a. Jerome Richards (ts, as), Al Caiola (g), Dick Hyman (org) und Don Lamond (dr) beim Orchester Dick Jacobs mitgewirkt haben.
 
Jackie Wilson – „„A Woman, A Lover, A Friend“ + „By Special Request“
© 2014 Hoodoo Records
Titel: 
„A Woman, A Lover, A Friend“: 01. A Woman, A Lover, A Friend 2:37   02. Your One And Only Love 2:42  03. You Cried 2:04  04. The River 2:46  05. When You Add Religion To Love 2:23  06. One Kiss 2:54  07. Night 2:51  08. (You Were Made For) All My Love 2:05  09. Am I The Man 2:34  10. Behind The Smile Is A Tear 2:26  11. We Kissed 2:51  12. (So Many) Cute Little Girls 2:04    By Special Request 
„By Special Request“: 13. Cry 2:50  14. My Heart Belongs To You 2:49  15. Stormy Weather 3:19  16. Tenderly 3:45  17. Lonely Life 2:29  18. The Way I Am 2:12  19. Try A Little Tenderness 4:08  20. Mood Indigo 3:23  21. You Belong To My Heart 3:04  22. Indian Love Call 3:27  23. One More Time 2:41  24. I’m Comin’ On Back To You 2:19   
Bonus Titel:  25. Years From Now 2:36  26. St. James Infirmary (Live) 5:26  27. You Don’t Know What It Means 
Gesamtzeit:  1:18:09
 
Die Contours, eine frühe Motown-Gruppe mit Billy Gordon als Lead-Sänger, deren 1962er Album „Do You Love Me“ ebenfalls eine Neuauflage bei Hoodoo eerfahren hat, bedienten eher die heiße Schiene – offensichtlich mit Erfolg, denn der ausgekoppelte Titel „Do You Love Me“ schaffte es sogar auf Platz 3 in den US-Pop-Charts und konnte sich 18 Wochen halten. Motown-„Erfinder“ Berry Gordy, der viele seiner Schützlinge zu Weltstars machte, war damals der Produzent der Gruppe. „Do You Love Me“ blieb dann aber auch der einzige große Erfolg der Contours, fast alle anderen Songs schafften es nicht mal in die Top 100. Als Bonus wurden acht Titel angehängt, in denen u.a. Lead-Sänger Gordon und einige der Contours 1959 noch als „The Majestics“ firmiert hatten.
Auch hier liegt ein umfangreiches Booklet bei.
 
The Contours – „Do You Love Me“ + 8 Bonus-Titel
© 2014 Hoodoo Records
 
Titel:
Do You Love Me  01. Do You Love Me 2:57  02. Shake Sherrie 2:53  03. You Better Get In Line 2:57  04. The Stretch 2:44  05. It Must Be Love 2:30  06. Whole Lotta’ Woman 2:55  07. Claudia 2:35  08. So Grateful 2:41  09. The Old Miner 2:35  10. Funny 2:59  11. Move Mr. Man 2:17   
Bonus-Titel:  12. Come On And Be Mine 2:42  13. Don’t Let Her Be Your Baby 2:54  14. You Get Ugly 2:24  15. I’ll Stand By You 2:17  16. Teenage Gossip – The Majestics 1:51  17. Hard Times – The Majestics 2:06  18. Pa, I Need A Car 2:24  19. Can You Do It 2:15
Gesamtzeit: 48:55
 
Weitere Informationen: www.hoodoo-records.com  -  www.in-akustik.com