Kunst, Experiment, Musik

Ausstellung und Finissage zu Heike Kati Barath – „Du auch hier“

Red.

Heike Kati Barath, o.T. 2011


Kunst, Experiment, Musik

Ausstellung und Finissage zu
Heike Kati Barath – „Du auch hier“
 
Noch bis zum 25. Januar läuft die Ausstellung „Heike Kati Barath – Du auch hier“ in der Von der Heydt-Kunsthalle, Wuppertal Barmen. In der letzten Woche, vom 20. bis zum 25. Januar, gibt es noch einmal Neues dort zu sehen:
 
Eine Ausstellung in der Ausstellung: Blind-Date-Painting
Gezeigt werden die Ergebnisse eines Workshops der Kunstprofessorinnen Katja Pfeiffer und Heike Kati Barath mit Studierenden der Universität Wuppertal und der Hochschule für Künste Bremen, der im Dezember in der Von der Heydt-Kunsthalle stattgefunden hat.  
Unfertige Werke der Studierenden, von Katja Pfeiffer und Heike Kati Barath wurden aus Bremen, Berlin und Wuppertal in die Von der Heydt Kunsthalle mitgebracht. Technik, Thema und Material waren den workshop-Teilnehmern freigestellt, wichtig war, dass die jeweils mitgebrachte Arbeit noch Möglichkeiten zur Fortsetzung bot. Es wurde unter den Studentinnen und Studenten ausgelost, wer mit wem sein Werk tauscht und anschließend das Werk des Tauschpartners vollendet. Auch Katja Pfeiffer und Heike Kati Barath tauschten. Die Ausstellungsräume wurden während des workshops zum Atelier, überall wurde gemalt, gezeichnet und geklebt. Das Ergebnis dieses für alle Beteiligten spannenden Wochenendes wird vom 20.1. bis zum 25.1. in der Kunsthalle präsentiert.
 
Finissage
Und am letzten Öffnungstag der Ausstellung ist ein letzter Höhepunkt zu erleben: Zur Finissage am 25. Januar um 16 Uhr wird Charles Petersohn elektronische Hausmusik spielen. Im Mittelpunkt stehen Ambientmusic und New Age, insbesondere John Cages Werk „In a landscape“. Der Musiker und DJ wird eigene Sounds mit Werken von Brian Eno, Henrik Schwarz, Philip Glass und anderen mischen, ein DJ-Set mit Livemusik-Elementen gestalten.
Ambientmusic und New Age erleben seit einigen Jahren eine Renaissance, einen kleinen Boom. Speziell Künstler der elektronischen Musik entdecken immer öfter die Faszination dieser entspannten, entspannenden, meist minimalistischen Musik. So auch Charles Petersohn. Ambientmusik ist introvertiert, Medium der Einkehr und Stille. Das Konzert findet im zweiten Raum der Ausstellung statt - vor dem von Heike Kati Barath gemalten Holzsteg (s.o.), der einen Blick so romantischen wie irritierenden Blick in die Weite öffnet.

Kunsthalle Barmen des Von der Heydt-Museums Wuppertal

Geschwister-Scholl-Platz 4-6 -
42275 Wuppertal-Barmen

Weitere Informationen: www.von-der-heydt-kunsthalle.de