Schmökerstoff für die Herbstferien

Aus dem Diogenes-Verlagsprogramm ausgewählt

von der Musenblätter-Redaktion

Schmökerstoff für die Herbstferien

Aus dem Diogenes-Verlagsprogramm ausgewählt
von der Musenblätter-Redaktion


Jason Starr – „Phantasien“ - Roman
Aus dem Amerikanischen von Hans M. Herzog
© 2015, detebe 30032, 400 Seiten  -  ISBN 978-3-257-30032-1
€ (D) 16.00 / (A) 16.50 / sFr 21.00*
 
Bedford Hills ist ein wohlhabender Vorort von New York. Wer hier wohnt, hat einen guten Job in Manhattan, ein paar Kinder, eine Hypothek, einen Geländewagen und eine Mitgliedschaft im Country Club. Hier liegt auch die Savage Lane, eine Straße mit einigen Kurven, viel Grün und sieben schönen Häusern. Hinter den gepflegten Fassaden aber gärt und kocht es. Mark Berman, seit zwanzig Jahren mit Deb verheiratet, träumt von seiner sexy Nachbarin Karen. Deb ist rasend eifersüchtig. Obwohl sie selbst ein schmutziges Geheimnis hat. Eine bitterböse Komödie der erotischen Verwirrung und Verblendung – mit tödlichem Ausgang. (Verlagstext)
 
 
Evelyn Waugh – „Tod in Hollywood“ - Eine anglo-amerikanische Tragödie (Roman)
 

Aus dem Englischen von Andrea Ott
 
Dennis Barlow, junger Dichter und Drehbuchautor a.D., ist einstweilen Tierfriedhof-Angestellter in Los Angeles. Als sein älterer Freund, von den Studios entlassen, Hand an sich legt, lässt Dennis Barlow ihn in Hollywoods Bestattungsparadies »Gefilde der Seligen« bestatten. Neben dem Telefon stand eine Vase mit Rosen; ihr Duft wetteiferte mit dem Karbol, obsiegte aber nicht. Dort lernt er auch die Leichenkosmetikerin Aimée Thanatogenos kennen, die ihrerseits ein Auge auf Mr. Joyboy, den hauseigenen Meister der Einbalsamierungskunst, geworfen hat. In seiner rasanten Satire nimmt Evelyn Waugh nicht nur die Filmbranche aufs Korn, sondern auch das Geschäft mit dem Tod und die kulturelle Unbedarftheit Amerikas. Eine der großen Satiren der Weltliteratur in Neuübersetzung. (Verlagstext)
 
© 2015 Diogenes Verlag, Hardcover Leinen, 160 Seiten  -  ISBN 978-3-257-06947-1
€ (D) 20.00 / (A) 20.60 / sFr 27.00*
 
 
Christoph Poschenrieder – „Mauersegler“ - Roman
 
© 2015 Diogenes Verlag, Hardcover Leinen, 224 Seiten - ISBN 978-3-257-06934-1
€ (D) 22.00 / (A) 22.70 / sFr 30.00*
 
„Wir hatten immer gedacht, wir würden mit dem Sterben und dem Tod vernünftig umgehen. Nicht nur vernünftig, sondern lässig-nonchalant, so wie wir unsere Leben geführt hatten ...“ Fünf Männer, alte Freunde, wagen ein Experiment. Sie gründen eine Alten-WG in einer Villa am See. Zusammen wollen sie die verbleibenden Jahre verbringen, zusammen noch einmal das Leben genießen. Für den letzten – selbstbestimmten – Schritt zählen sie auf die Hilfe der Mitbewohner. Denn es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern wie und mit wem man alt wird. Sie schließen einen Pakt: Jeder von ihnen soll selbstbestimmt sterben können – und die anderen helfen ihm dabei. Aber vorerst genießen sie ihren Ruhestand. Sie rauchen, trinken, essen, was und wann sie wollen, leben frei und ohne die Kontrolle durch Ehefrauen oder Altenheimpersonal. Als es dann für den Ersten unter ihnen ernst wird, aktivieren sie das „Todesengelprogramm“, das der Computercrack der WG ausgetüftelt hat. Und sie engagieren eine kirgisische Pflegekraft – die allerdings ihre ganz eigenen Ideen hat, wie sie die Villa wieder mit Leben erfüllen kann. (Verlagstext)
 
 
Fuminori Nakamura – „Der Dieb“ - Roman
 
Aus dem Japanischen von Thomas Eggenberg
© 2015 Diogenes Verlag, Hardcover Leinen, 224 Seiten - ISBN 978-3-257-06945-7
€ (D) 22.00 / (A) 22.70 / sFr 30.00*

Er ist ein Taschendieb mit Prinzipien: nur wohlhabende Opfer, männlich, keine Gewalt. In den überfüllten U-Bahnen oder belebten Straßen Tokios holt Nishimura, ein Meister seines Metiers, ihnen das Portemonnaie aus der Tasche. Dabei bedeutet ihm Geld wenig, er lebt zurückgezogen in einem billigen Apartment an der Peripherie, hat keine Familie, keine Freunde. Nur einen kleinen Jungen, der ihn sich als Vaterfigur ausgesucht hat und um jeden Preis von ihm lernen will, wie man stiehlt, wird er nicht los. Seine Vergangenheit versucht Nishimura zu vergessen, doch eines Tages holt sie ihn ein. In Gestalt eines Kumpels, mit dem er vor Jahren in einen Raubüberfall verwickelt war. Und auch der Drahtzieher jenes Überfalls, der allmächtige Yakuza-Boss Kizaki, Herr über Leben und Tod, hat erfahren, dass er wieder in Tokio ist. Ein grandioser Thriller und eine dunkle, abgründige Geschichte über Schicksal und Einsamkeit, schnörkellos in messerscharfer, schnörkelloser Sprache und atemberaubend erzählt. (Verlagstext)
 
 
Eve Harris – „Die Hochzeit der Chani Kaufman“ - Roman
 
Aus dem Englischen von Kathrin Bielfeldt
© 2015 detebe 30020, 464 Seiten, Broschur  -  ISBN 978-3-257-30020-8
€ (D) 16.00 / (A) 16.50 / sFr 21.00*
 
Chani Kaufman ist hübsch, intelligent und hat ihren eigenen Kopf – nicht die besten Voraussetzungen auf dem hartumkämpften jüdisch-orthodoxen Heiratsmarkt. Schon gar nicht, wenn ihr zukünftiger Ehemann Baruch Levy sein soll. Baruch wird bald in Jerusalem studieren und der erste Rabbi in einer Familie erfolgreicher Unternehmer sein. Sie haben nur sich dreimal gesehen, sie haben sich noch nie berührt, aber sie werden heiraten. Chaim Zilberman und Rebecca Reuben waren auch einmal Studenten in Jerusalem. Heute sind sie Rabbi und Rebbetzin Zilberman, angesehene Mitglieder der orthodoxen Gemeinde Londons. Aus Liebe hatte Rebecca in das streng geregelte Leben an der Seite eines Rabbis eingewilligt – Sneakers gegen Ballerinas, Jeans gegen bodenlange Röcke und den Wind in ihren langen Haaren gegen einen Scheitel getauscht. Vier Menschen auf der Suche nach ihrem Weg, zwischen Religion und vermeintlicher Freiheit. Doch wie geht Ehe, wie geht Glück? Eine fast unmögliche Liebesgeschichte in einer Welt voller Regeln und Rituale. Das freche und anrührende Debüt von Eve Harris. (Verlagstext)
 
Weitere Informationen:  www.diogenes.ch
 
Redaktion: Frank Becker