Kultivierter Mainstream

Christoph Busse Quartet – „The Little Blue“

von Frank Becker

Kultivierter Mainstream
 
Sehr angenehm berührt mich beim Anhören dieses köstlichen Albums „The Little Blue“ des Christoph Busse Quartetts das gelegentliche Gefühl eines kleinen „déja ouïr“ mit Dave Brubecks Interpretation der Musik Vince Guaraldis zu den Peanuts-Trickfilmen. Aber bitte nehmen Sie das als ganz großes Kompliment, denn das eine, wie das andere hier vorgestellte, ist ein Spitzenprodukt des Modern Jazz. Federleicht, swingend, spannend und ent-spannend perlen die neun brillanten, von Christoph Busse komponierten und arrangierten Stücke aus den Lautsprechern. Das nicht zuletzt auch dank der hervorragenden Sidemen, die den kultivierten Pianisten nicht weniger feinsinnig und elegant unterstützen. Wie der Saitenzauberer Omar R. Calvo seinen Kontrabaß singen, swingen und parlieren läßt und der gefragte Schlagzeuger Stephan Emig am Drumset vornehm den Takt gibt, ist schon ziemlich besonders in der reichhaltigen deutschen Jazz-Landschaft – und von internationalem Format. Die ausgiebigen Features gießen musikalischen Nektar in die Seele. Dazu (Beispiel: Like Sand Through My Hand) die kreativen rhythmischen Percussions von Nene Vasquez – eine runde Sache.
„The Little Blue“ ist mit seinem klaren Bekenntnis zum gepflegten Mainstream und einer klassischen Besetzung eine Wohltat für Ohr und Gemüt. Von uns dafür unser anerkennendes Prädikat: den Musenkuß.
 
Christoph Busse Quartet – „The Little Blue“
© + (P) 2013 Laika Records
Christoph Busse (p) – Omar R. Calvo (b) – Nene Vasquez (perc) – Stephan Emig (dr)
 
Titel:
1. Second chance - 2. Little blue - 3. Desert Island song - 4. Face to face - 5. Behind the mask - 6. Like sand through my hand - 7. More than 3 words - 8. From now on - 9. Hiding place
 
Gesamtzeit:  54:44
 
Weitere Informationen:  www.laika-records.com  -  www.cbusse.de