Start ins NRW-Filmjahr 2008 mit internationalen Stars

Willem Dafoe, Michel Piccoli und Bruno Ganz im Rheinland

von Tanja G und Erna Kiefer

Filmstiftung NRW
Start fürs NRW-Filmjahr 2008


Theo Angelopoulos mit Willem Dafoe, Michel Piccoli und Bruno Ganz im Rheinland – außerdem Sandra Hüller, Emily Watson, Ulrich Tukur und Burghart Klaußner bei Dreharbeiten in NRW


Direkt zu Beginn des Jahres führt Altmeister Theo Angelopoulos in NRW Regie. „Dust of Time – Der Staub der Zeit“ erzählt die Lebensgeschichte der griechischen Flüchtlinge Eleni und Spyros, deren Sohn und Enkeltochter. In deren Geschichte spie­geln sich die politischen und sozialen Ereignisse des 20. Jahrhunderts. Michel Piccoli, Bruno Ganz, Willem Dafoe und Irène Jacob sowie Christiane Paul stehen für Angelopoulos vor der Kamera, vom 29. Januar bis zum 23. Februar dann in NRW. Claudia Pöpsel von der Kölner Lichtmeer Film produziert die internationale Kopro­duktion von deutscher Seite aus.

Ab 12. Februar gilt dann auch in NRW: „Fräulein Stinnes fährt um die Welt“. Regis­seurin Erica von Moeller erzählt die abenteuerliche Reise von Clärenore Stinnes, die als erste Frau die Erde mit dem Auto umrundete. 1927 beginnt sie ihre Expedition mit dem schwedischen Kameramann Carl-Axel Söderström. Während der Reise werden beide ein Liebespaar. Die Kölner taglicht media produziert den Kinofilm, der sowohl aus Filmmaterial von Stinnes und Söderström besteht, als auch aus fictionalen Szenen. Die Rolle der Clärenore Stinnes übernimmt Sandra Hüller, Bjarne Henriksen spielt Söderström. Für die Kamera konnte Produzent Bernd Wilting Sophie Maintigneux gewinnen. Jutta Krug übernimmt für den WDR die Redaktion des World-Wide-Projektes.

Ein Mord, erzählt aus vier Perspektiven – und jede Perspektive eröffnet eine neue Sicht auf die Ereignisse und gibt neue Details der Geschichte bekannt. „Murder in the Theatre“ ist der neue Film von Dito Tsintsadze. Neben Ewen Bremner, Merab Ninidze („Nirgendwo in Afrika“) und Nutsa Kukhianidze („The Good Thief“) spielt auch Burghart Klaußner, der bereits in „Der Mann von der Botschaft“ mit Tsintsadze zu­sammenarbeitete, in dem Drama. Anfang Februar startet die Kölner Tatfilm mit den NRW-Dreharbeiten in Köln und Umgebung.

Anfang März holt Christine Ruppert mit der Kölner Tatfilm direkt die nächsten Dreh­arbeiten nach NRW. Marleen Gorris („Antonia“) dreht „Within the Wirlwind“. Nach den Dreharbeiten in Warschau werden bis Ende März die Dreharbeiten in Köln und Umgebung fortgesetzt. Basierend auf der bewegenden Lebensgeschichte von Eugenia Ginzburg, die zehn Jahre in einem sibirischen Gulag verbrachte, verfassten Nancy Larson und Wojtek Gajewicz das Drehbuch. In den Hauptrollen sind Emily Watson, Ulrich Tukur und Benjamin Sadler zu sehen.