Prioritšten

von rue

Foto © ESA

Prioritäten
 
Bin gern, aber selten ein Sterngucker, sehe das All häufiger mit den Augen der Wissenschaft.
Ergo, Marslandung, eine Bravourleistung! Die Suche nach außerirdischem Leben erscheint nicht nur astrophysikalisch, sondern weltanschaulich sinnvoll, wenn nicht  sogar dringend.
Aber Milliarden für eine mißglückte Landung und weitere sechs für das Projekt „bemannte Marslandung“?
Das Projekt ist nicht falsch; aber die zeitliche Reihenfolge; angesichts einer mehrheitlich hungernden Erdbevölkerung und dem Choas eines globalen Egoismus und Kriegszustandes!
 
Als ich noch zu Hause lebte, sagte meine Mutter stets zu mir:
„Raum zedrejschd dei Zäämer off,
un dann kannschde spille gejhn!“
 
Mutters Weisheit könnte man auch der himmelstürmenden Menschheit in ihrem übereilt orbitalen Drang zurufen:
„Räum zuerst dein Zimmer auf;
dann kannst du spielen gehen!“
 
rue, 21. 10. 16