Was man von der Mutter hat

von Wilhelm Raabe
Was man von der Mutter hat, das sitzt fest und läßt sich nicht
ausreden. Das behält man, und es ist auch gut so, denn jeder
Keim der sittlichen Fortentwicklung des Menschengeschlechts
liegt darin verborgen.
 
Wilhelm Raabe