Stanley Kubrick-Werkschau in Düsseldorf

Red.

© 1971 Warner Bros. / Columbia
Komplette Werkschau
mit Filmen
von Stanley Kubrick
 
Das Black Box Kino im Filmmuseum Düsseldorf zeigt ab dem 2. September eine komplette Werke mit Filmen des amerikanischen Regisseurs, Produzenten und Drehbuchautors Kubrick (1928 – 1999) Stanley Kubrick. Die Filmreihe ist bis zum 29. September geplant und präsentiert insgesamt 16 Filme, darunter Klassiker wie „The Shining“, „2001: Odyssee im Weltraum“ oder „A clockwork orange“. Ein Großteil der Filme wird von Einführungen begleitet.
Zum Auftakt der Reihe gibt es drei Filme aus dem Frühwerk Regisseurs, darunter auch der Dokumentarkurzfilm „Flying Padre“ von 1951. Bereits zu Lebzeiten war Kubrick ein Mythos: Gefeiert, kultisch verehrt und mehrfach als „bester Regisseur aller Zeiten“ betitelt.
 
Kubricks herausragende Kinokunstwerke brillieren durch eine einzigartige Visualität. Seine beeindruckende Fähigkeit, sowohl Räume und Situationen zu gestalten als auch Schauspieler zu führen, hatte in nahezu allen Genres Höchstleistungen zur Folge. Dabei wählte der Regisseur stets – oftmals zuvor als unverfilmbar geltende – literarische Vorlagen, die er ganz seinen Vorstellungen entsprechend umsetzte. Neben Kubricks Verfilmungen wird am Sonntag, 24. September, um 17:45 Uhr auch Rodney Aschers Dokumentarfilm „Room 237“ (2012) gezeigt, der sich mit Mutmaßungen und Verschwörungstheorien rund um Kubricks „The Shining“ befaßt.
 
Kontakt: Filmmuseum Düsseldorf - Schulstr. 4 - 40213 Düsseldorf