Seht mal, Herr Knauserig!

„Happy Birthday, Onkel Dagobert“ - zum 70. Geburtstag von Dagobert Duck

von Frank Becker

Cover: Daan Jippes - © Disney
Seht mal, Herr Knauserig!
 
Ein Sonderband zum 70. Geburtstag
des Fanstilliardärs Dagobert Duck


„Aah Geld! Es ist mir ein Hochgenuß, wie ein Seehund hineinzuspringen
und wie ein Maulwurf darin herumzuwühlen und es in die Luft zu schmeißen,
daß es mir auf die Glatze prasselt!“
(Dagobert Duck im O-Ton von Erika Fuchs)
 
Als Carl Barks im Jahr 1947 den Geizkragen mit Backenbart und Zwicker im zerschlissenen roten Mäntelchen, mit Gamaschen, Stöckchen und Zylinder von seinem Zeichenbrett in die Welt Entenhausens watscheln ließ, läutete er eine der größten Epochen des Comic Strip ein. Die Geschichten um Scrooge McDuck, der jedem deutschen Kind, vor allem den ehemaligen, unter dem Namen Onkel Dagobert bekannt ist, machten seitdem einen Großteil der wichtigen Werke Carl Barks´ aus. 

Daß Barks (1901-2000) ohnehin seiner unerschöpflichen Fabulierlust und des von ihm geschaffenen Parallel-Universums von Stella antarum wegen ein Platz im Olymp gehört, ist so sicher wie die Taler in seinem Geldspeicher - nein: sicherer. Denn wir erfahren in vielen der Geschichten, die Carl Barks sich ausgedacht hat, daß die Panzerknacker AG alles daran setzt, an die sauer verdienten Fantastillionen des reichsten Mannes der Welt zu kommen. Daß er und nicht Klaas Klever oder gar Mac Moneysac der reichste ist, hat Steffi Engler an dieser Stelle griffig erläutert. Zum 70. Geburtstag der reichen legt die Ehapa Comic Collection in diesen Tagen einen Sonderband mit Geschichten vor, in dem andere Zeichner dem Meister Reverenz erweisen: Klassiker wie Tony Strobl, Vicar und Paul Murry – begabte Epigonen wie Jan Gulbransson, Massimo De Vita und Fabian Erlinghäuser - sowie Irineu Soares Rodrigues, Romano Scarpa, Eli Marcos und Giovan Battista Carpi.

Enthalten sind: 
Die große Langeweile - von Fallberg und Strobl
Der erste Geldspeicher - von Faria und Rodrigues (deutsche EV)
Wart auf mich - von Anderson und Vicar
Kleingeldprobleme - von Klein und Gulbransson (deutsche EV)
Investieren statt verlieren - von Gilbert und Erlinghäuser
Gewichtige Edelsteine - von Scarpa und Cavazzano (deutsche EV)
Der Fall des verschwundenen Geldes - von Murry (deutsche EV)
Der Stolz von Entenhausen - von Pavese und De Vita
Mit dem Kopf durch die Wand - von Faria und Leon (deutsche Erstveröffentlichung)
Marzipan, Herr des Dschungels - von Carpi (deutsche EV)
Onkel Dagobert und die Urlaubskonserven - von Pezzin und Carpi (deutsche EV)
 
Neben den Geschichten, die sich, na klar, stets und nur um das Geld, die Penunze, den Zaster drehen, hat Herausgeber Jano Rohleder informative Zwischentexte eingeschoben, die das Leben und Wirken der reichsten Ente der Welt von den frühesten Anfängen aufzeichnen und erläutern und seine hartnäckigen Widersacher vorstellen. Diese Artikel und das ausführliche Vorwort sind teils mit Illustration von der Hand Carl Barks´ versehen, die zeigen, welche Meisterschaft er hatte.

© Disney
 
„Schätze, ihr möchtet gern wissen, warum ich so an meinem Geld hänge.“
 (Dagobert Duck)
 
„Happy Birthday, Onkel Dagobert“
© 2017 Egmont Comic Collection,175 Seiten, gebunden, durchweg farbig illustriert – ISBN: 978-3-7704-3970-6
25,- € (D) / 25,70 € (A)