Fats Domino

Einer der letzen Rock n Roll-Giganten ist vorgestern gestorben

von Frank Becker

© London / Archiv Musenblätter

Rhythm n Blues & Rock n Roll: Fats Domino
 
Fats Domino (1928-2017) ist ein Pop-Musik-Gigant der 50er und 60er Jahre gewesen. Eigentlich gar kein Rock n Roller, sondern mit seinen Wurzeln im New Orleans Rhythm n Blues verankert und als ausgezeichneter Pianist dem Stride Piano verbunden, sprang der kompakte Musiker mit der unverwechselbaren Stimme jedoch erfolgreich auf den Rock n Roll-Zug auf. Das schaffte er aber, ohne seinen eigenen Stil zu verleugnen – und etliche seiner Songs weisen ja auch schon im Titel auf seine Blues-Herkunft hin. Sein wundervoll verschlepptes Piano-Spiel, die Inhalte seiner Balladen sprechen ihre eigene Sprache. Ewige Hits wie „I´m Walkin´“ (1957), der 1992 durch einen Werbefilm für ARAL späten Kultstatus erreichte, „Blue Monday“, „You Can Pack Your Suitcase“, „Walkin´ To New Orleans“, „Blueberry Hill“, „Nothing New“ und „I Want To Walk You Home“ gehören zu seinem Erbe. Einen Nr. 1 Hit hatte Fats Domino nie, war aber von 1955 bis 1964 mit immerhin 63 Titeln, meist zusammen mit Dave Bartholomew geschrieben und von ihm produziert, mehr oder weniger lange in den Charts vertreten.
Am 24. Oktober 2017 ist Fats Domino im Alter von 89 Jahren gestorben.


© Antagon Musikproduktion / Archiv Musenblätter