Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft im Dienste der Kultur

Die Baden-Badener IT + Media Group kooperiert mit der Technischen Universitšt Berlin

Eine Meldung der IT Media Group

Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft
im Dienste der Kultur


Die Baden-Badener IT + Media Group kooperiert mit der
Technischen Universität Berlin

Baden-Baden. (Veröffentlichungs-Anlaß: 5. Todestag von Walter Höllerer am 20. Mai 2008)

Das Baden-Badener Systemhaus „IT + Media Group GmbH“ hat als Sponsor die aus Anlaß des 50. Todestages des bedeutenden deutschen Schriftstellers Lion Feuchtwanger (+ 21.12.1958) entstandene Homepage (www.feuchtwanger.de) mit einem Content Management System versehen. Unter der Ägide von Prof. em. Dr. Friedrich Knilli können nun auch Studenten und die beteiligten Institutionen ohne Programmierkenntnisse Inhalte einstellen oder verändern.

Ziel ist es, einem der meistgelesenen deutschsprachigen Autoren in den USA und Rußland national und international ein „lebendes“ Denkmal zu schaffen. Dabei helfen unter anderem auch chinesische Studenten in Schanghai und Hangzhou. Weitere Partner des Projektes sind das Deutsche Rundfunk Archiv, der Verein „Villa Aurora e.V.“ (nach dem Exil-Haus des Schriftstellers in den USA benannt) sowie der Medienberater Maak Fischer.

Im laufenden Sommersemester übernimmt einer der Geschäftsführer der IT + Media Group, Dr. phil. Marduk Buscher als "gelernter" Germanist die Vertretung Professor Knillis bei einem Seminar der TU Berlin über Feuchtwanger, bei welchem auch die Inhalte der Homepage ergänzt und überarbeitet werden sollen.

„Die Verbindung von Technik und Kultur“, so Buscher, sei ihm „stets ein Anliegen gewesen“. Er verweist in diesem Zusammenhang auf den großen Vordenker dieses Interesses, den Germanisten Walter Höllerer. Dieser hatte 1961 das „Institut für Sprache im technischen Zeitalter“ an der

Technischen Universität Berlin begründet. Professor Knilli versteht sich als Nachfolger Höllerers und seines Anliegens, und Buscher, als Doktorand Knillis, vertritt sozusagen die wissenschaftliche „Enkel-Generation“. Aus diesem Grunde verwundert es nicht, daß eine Würdigung Höllerers die Startseite der Feuchtwanger-Homepage ausfüllt.

Weitere Informationen unter:
www.feuchtwanger.de

www.it-media-group.de