Wolfs-Welpen im Salzkammergut

Das Wolfsforschungszentrum der Konrad Lorenz Forschungsstelle in Grünau geht neue Wege

von Sabine Leitner

Foto © Beatrix Hofstetter TVB Grünau im Almtal

Wolfs-Welpen im Salzkammergut
zum Anfassen nah


Vier kanadische Wolfsbabys stehen derzeit im Mittelpunkt des Cumberland Wildparks in Grünau im Almtal. Aragorn und Kaspar, die beiden Wolfs- Männchen, sowie die Weibchen Shima und Tayanita sind Anfang Mai geboren und wurden im Alter von 10 Tagen zur Handaufzucht übernommen. Die vier kanadischen Timberwolfs-Welpen bestimmen derzeit auch die Arbeiten der Konrad Lorenz Forschungsstelle in Grünau. Prof. Dr. Kurt Kotrschal gründete im Mai 2008 das Wolfsforschungszentrum „Wolf Science Center“ gemeinsam mit zwei weiteren Wissenschaftlerinnen. Indem man die Welpen eng mit Menschen sozialisiert, soll ihnen die angeborene Angst vom Menschen genommen werden. Einerseits wird es dadurch möglich, mit den Tieren wissenschaftlich zu arbeiten, andererseits kann auf diese Weise den Wölfen ein stressfreies künftiges Leben im Zoo mit vielen Besuchern garantiert werden.

Die Wolfsbabys leben derzeit in einem Gehege gleich neben dem Wildparkstüberl und können von den Besuchern beim Spielen, Essen, Schlafen und beim Umgang mit ihren Betreuern beobachtet werden. Es ist auch möglich, im Zuge eines Spaziergangs im Wildpark die Welpen bei einem ihrer Ausflüge an der Leine anzutreffen. Die jungen Wölfe stehen in ständigem Kontakt mit ihren Aufziehern und wachsen daher sehr menschenvertraut auf. Verglichen mit Hundewelpen in ihrem Alter geben sich die Wölfchen ausgesprochen sanft. Im Cumberland Wildpark werden ab sofort auch Themenführungen zum Wolfsprojekt angeboten. Dabei erfahren die Besucher neben der Geschichte und Charakter der Welpen auch vieles Interessante über Wölfe.

Ab Herbst beziehen die jungen Wölfe ein großes Gehege im Wildpark, wo sie ein naturnahes Leben führen sollen. An einem klassischen Problem vieler Zootiere, der Langeweile, werden sie wohl kaum leiden: sie werden ständig mit Verhaltenstests beschäftigt. 

Weitere Informationen unter: www.gruenau.ooe.gv.at/