Osttirol lädt ein

Tips und Nachrichten

von Theo Reisner mit Fotos von Frank Becker

Foto © Frank Becker
Osttirol -
eine Urlaubsregion
wächst zusammen
 

Am Anfang stand eine Trennung: Als Nachwirkung des 1. Weltkrieges verlor Österreich Südtirol, ein kleiner Teil verblieb bei Österreich: Osttirol. Mit seiner Lage südlich des Salzburger Landes, östlich von Südtirol und westlich von Kärnten war es lange Zeit von einer komfortablen Verbindung zum Norden hin abgeschnitten - aus heutiger Sicht ein Glücksfall. Die Destination blieb von Bettenburgen, die die bildschönen Orte zerstören, verschont. Osttirol als größter Bezirk des Bundeslandes Tirol hat insgesamt nur rund 50.000 Einwohner auf einer Fläche von 2.020 km², das entspricht 22 Einwohnern pro km².
Kurz zur Bezirkshauptstadt Lienz: Die Werte des ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) bestätigen unserer „Hauptstadt“  mit einem Durchschnittswert von 1952 Sonnen-Stunden pro Jahr (Mittelwert der Jahre 1971-2000), daß sie die sonnensreichste Stadt in Österreich ist. Salzburg „liefert“ nur 1697 Stunden, Graz immerhin 1773. Dabei stellen sich den Wolken in Osttirol genau 241 Dreitausender entgegen - darunter bekannte Größen wie Großglockner und Großvenediger. Die drei wichtigsten Flüsse Drau, Isel und Gail sorgen für spannende Wassersportmöglichkeiten sowie für hunderte Kilometer bequemer Radwanderwege an Ufern, wo es garantiert keine Dreitausender zu überwinden gibt - aber sie bleiben beim Radeln immer im Blickfeld. 
 
Seit dem Bau der Felbertauernstraße 1967 ist Osttirol z.B. von München oder Innsbruck in rund zwei Stunden bequem erreichbar. Erst vor wenigen Jahren geschlossene Autobahn-Lücken zwischen Wien, Graz und Klagenfurt verkürzen auch den Weg in Österreichs Osten auf sehr komfortable Weise. Und der Flughafen Klagenfurt sorgt inzwischen für vielseitige Verbindungen zum internationalen Flugnetz.

Foto © Frank Becker
Seit vergangenem Herbst ist die Region durch die Zusammenlegung der bisherigen vier Tourismusverbände auch organisatorisch einen großen Schritt weiter. Das einheitliche Buchungs- und Informationssystem bringt kurze Wege und das „richtige“ Angebot am richtigen Ort zur richtigen Zeit. Die Osttirol Werbung kann nun Produkte wie z.B. die „Osttirol Card“, Wanderwochen mit „Kampfpreisen“ ab € 169 für 7 Tage inklusive 23 Sonderleistungen oder die Weltpremiere „Haubenrallye Osttirol“ von der Ideenfindung über die Gestaltung der Inhalte bis hin zum Verkauf durchgehend betreuen. Ein Verfahren, das sich letztendlich auf die Urlaubs-Qualität für Gäste in Osttirol positiv auswirkt.
         
Informationen: Osttirol Information, Albin-Egger-Str. 17, 9900 Lienz, Österreich. Tel. 0043.50.212.212,  info@osttirol.com + www.osttirol.com
 
 
Die Osttiroler Genußrouten (Fisch und Fleisch)
 
Lammbauer Josef Schett erläutert die Besonderheiten bei Aufzucht und Pflege des Osttiroler

Foto © Frank Becker
Berglamms. Bei der Führung durch die Schauräume der „Villgrater Natur“ (Innervillgraten) wird nachvollziehbar, wie vielseitig die Wolle verarbeitet werden kann - sogar als feuerresistenter Dämmstoff. Im nahen Gannerhof wird danach Lammfleisch verkostet, eine Spezialität des 2-Hauben-Restaurants. Rechts und links säumen Dreitausender den Weg durchs Villgratental, auf den Almen weidet Vieh und ein gutes Dutzend Sennerhütten können sogar gemietet werden. Die einzigartige   Oberstalleralm auf 1883 m Seehöhe steht sogar unter Denkmalschutz.
Zehn Kilometer reinstes Fischwasser trennen das Hotel Sonne in Lienz und das Parkhotel Tristachersee in Tristach. Diese Genußroute startet mit einem Kurzlehrgang fürs Fliegenfischen in Drau und Isel. Nach Begutachtung von Huchen, Zander und Forellen in Fischteichen werden im 2-Haubenrestaurant am Tristachersee Variationen vom Fisch verkostet - damit ist das Ziel erreicht.   
       
Informationen: Osttirol Information, Albin-Egger-Str. 17, 9900 Lienz, Österreich. Tel. 0043.50.212.212,  info@osttirol.com + www.osttirol.com
 
 
1. Mai 09: Start frei zur Haubenrallye Osttirol  (neues Faltblatt)
 

Braunschwein aus Bio-Produktion - Foto © Frank Becker
Sieben Restaurants, zehn Hauben und allesamt keine Autostunde voneinander entfernt - das gibts nur ein Mal - in Osttirol.
Was ist eine 2-Hauben-Pizzeria? Kann man Murmeltiere essen? Was ist eine Knödel-Lasagne? Wer hat schon eine Rübensuppe mit Osttiroler Zimt und Milchschaum oder ein Schwarzbeer-Risotto gegessen? Diese und noch viel mehr Fragen beantwortet das neue Informationsblatt „Auf den Spuren der Köstlichkeit - eine Gourmetreise durch Osttirol“. Die „Schnupperpauschale“ beinhaltet 4 Übernachtungen, davon 3 mit Halbpension und 1x Genussvoucher ab € 301,- (1.5.-31.10.09). Die „Genußpauschale“ bietet 7 Übernachtungen, davon 5 mit Halbpension, 2x Genussvoucher plus Osttirol-Card ab € 577,- (6.6. - 26.9.).
Informationen: Osttirol Information, Albin-Egger-Str. 17, 9900 Lienz, Österreich. Tel. 0043.50.212.212,  info@osttirol.com + www.osttirol.com
 
 
„Raderlebnisse in Osttirol“ - pauschal aufs Rad
 
Das neue Faltblatt beschreibt preiswerte Sonderarrangements rund um beliebte Osttiroler Rad-Strecken. Z.B. das „Family-Bike-Osttirol“ - unterwegs auf dem Drau-Radweg bis nach Südtirol und Slowenien. Zurück gehts mit Bahn und Bus. Länge ca. 85 km. 4 ÜN zwischen 1.6. und 30.9. mit HP, 3 Tage Mietrad, Bahn- und Bustickets ab € 316,- .
Oder die „22. Dolomiten Radrundfahrt-Pauschale“ (12. - 15.6.): 3 ÜN mit HP im Hotel ab € 207,- inkl. Teilnahmegebühr an der Rundfahrt (112 km). Sie gilt als wichtigste Touristik-Fahrt Österreichs und feiert heuer ihr 22. Jubiläum. Bitte beachten - begrenzte Teilnehmerzahl! Informationen: Osttirol Information, Albin-Egger-Str. 17, 9900 Lienz, Österreich. Tel. 0043.50.212.212, 
 
 
Auf Tuchfühlung mit den „Unholden“  
 
Lienzer Dolomiten klingt doch freundlicher als „Die Unholden“, so wie das Kletterparadies nahe Lienz vor wenigen Jahrzehnten noch hieß. Und Bergspitzen wie „Böses Weibele“ oder „Wilde Senner“

Foto © Frank Becker
waren auch kein Hinweis auf besondere Gemütlichkeit am Seil. Für die Saison 2009 hat das Alpinforum Lienz Routen wie den Laserz- oder Madonnen-Klettersteig neu gesichert und ausgebaut. In der Dolomitenstadt Lienz findet im Sommer als Sonderveranstaltung das „Bergsportfestival“ statt - u.a. mit Ausrüstungs-Tipps sowie mit geführten Touren und Shuttle-Diensten zum Klettergarten Kreithof. Der Panoramaklettersteig entlang der Lienzer Dolomitenspitzen gilt übrigens als längster seiner Art in den Alpen.
Für die Entwicklung des richtigen Gefühls für luftige Höhen ist der „Treepark“ am Tristacher See gedacht. Der Hochseilgarten mit Hängebrücken, schmalen Stege sowie mit Seilen verbundenen Fichten bietet sogar eine Schleuder, die für einen kurzen Freiflug sorgt – selbstverständlich gesichert.   
Informationen: Osttirol Information, Albin-Egger-Str. 17, 9900 Lienz, Österreich. Tel. 0043.50.212.212,  info@osttirol.com + www.osttirol.com
 
 
„Osttirol 360 Grad“ - längster Weitrundwanderweg der Alpen (ab 7/09)
 

Foto © Frank Becker
Im Sommer 09 wird mit „Osttirol  360°“ der mit 360 Kilometern längste Weitrundwanderweg im Alpenbogen eröffnet. Er verläuft entlang der Lienzer Dolomiten zu den Karnischen Alpen in Richtung Defereggental bis zum Fuße von Großglockner und Großvenediger (großteils im Nationalpark Hohe Tauern), bis sich der Kreis in Lienz wieder schließt. Unterwegs bieten über 40 Alm- und Schutzhütten Unterkunft und Verpflegung - z.B. die Virgentaler Hütten mit dem „Schloß in den Alpen“, der Sajathütte oder der Stüdlhütte am Fuß des Großglockners. Einen Abstecher wert sind die Jagdhausalmen im Defereggental – die ältesten Almen Österreichs - als Ensemble mit sechs Höfen und 15 Steinhäusern aus dem 13. Jahrhundert auf 2000 Metern Seehöhe.
Die Information „Osttirol - 360°“ weist 9 Abschnitte mit insgesamt 36 Routen als eine Art Baukastensystem aus. Wer „Osttirol 360°“ mit 25.100 Höhenmetern am Stück schaffen will, ist allerdings rund 14 Tage unterwegs.      
 
Information: Osttirol Information, Albin-Egger-Str. 17, 9900 Lienz, Österreich. Tel. 0043.50.212.212,  info@osttirol.com + www.osttirol.com
 
  
6-9/09: Wiesbauer Wanderwochen ab € 169 pro Woche ...
 
... und die Osttirol Card mit 23 attraktiven Leistungen ist schon mit eingeschlossen. Genauso wie eine Wiesbauer Wanderjause. Der Lebensmittelhersteller und Sponsor zahlreicher Wander- und

Foto © Frank Becker
Sportereignisse in Österreich mit Sitz in Wien geriet weltweit in die Schlagzeilen, als der Prägratener Bürgermeister zu seinen Ehren Mitte 2007 den 2767 Meter hohen Mullwitzkogel in „Wiesbauerspitze“ umbenennen ließ. Die Aufregung hat sich inzwischen gelegt, geblieben ist aber die positive Wirkung für Gäste - u.a. in Form eines kostenlosen Wanderführers bzw. durch verbesserte Wanderwege mit Familientauglichkeit.  Vielleicht ist es bei den 241 Dreitausendern in Osttirol ja wurscht, ob ein „kleiner“ Kogel umgetauft wird ... im Sommer 09 sind jedenfalls zehn ausgezeichnete Nationalpark Gastgeber zwischen Matrei, dem Defereggental und Lienz beim 169-Euro Wochen-Paket mit dabei (neues Faltblatt).
           
Information: Osttirol Information, Albin-Egger-Str. 17, 9900 Lienz, Österreich. Tel. 0043.50.212.212,  info@osttirol.com + www.osttirol.com + www.wanderwochen.at
 
 
Die Osttirol-Card: 23 Leistungen auf einer Karte
 
Für die Laufzeit 2009 (6.6. - 26.9.) wird das Erfolgsrezept beibehalten: eine all inklusive - Karte, die Einzelleistungen im Gegenwert von über € 300  zusammenfaßt - für nur € 39,70 (€ 17,50 für Kinder). 7

Schloß Anras - Foto © Frank Becker
Tage ist die Osttirol Card z.B. für alle Bergbahnen in Osttirol, für 6 Schwimmbäder sowie für Wanderungen und Aktivprogramme mit den Nationalpark-Rangern gültig. Oder für die Sommerrodelbahn und den Tierpark in Assling, für die Albin-Egger-Lienz-Ausstellung im Schloss Bruck oder für das Pfleggerichtshaus Schloß Anras mit einer permanenten Paul-Flora-Ausstellung.
2009 neu hinzugekommen  ist die Fahrt mit der neuen Gondelbahn „Großglockner Resort“ in Kals zur Adlerlounge. Hier liegen den Urlaubern die höchsten Berge Österreichs zu Füßen und von hier aus können Steinadler beobachtet werden. Eine Panorama-Sonnenterrasse lädt zum Verweilen ein.
Bei der „Osttirol Card Pauschale“ (6.6. - 26.9.) mit 7 ÜN ab EUR 167,- in Privatpensionen mit Frühstück oder ab EUR 321,- in Hotels mit HP sind die 23 „Extras“ schon mit drin.
 
Information: Osttirol Information, Albin-Egger-Str. 17, 9900 Lienz, Österreich. Tel. 0043.50.212.212,  info@osttirol.com + www.osttirol.com
    
 
Unsere neuen Gastgeber mit (insgesamt) 15 Sternen
 
Zum Jahreswechsel startete die neu gestaltete Residenz Villgraten (Innervillgraten). Ebenso wie die neu gebauten DesignAppartements in St. Jakob i.D. Das Zedern Klang Spa Hotel in Hopfgarten i.D. wurde als Neubau 12/08 eröffnet. Und im Mai folgt das Grandhotel Lienz - alles zusammen 15 neue Sterne für Osttirol!
Das *****Grandhotel Lienz am Ufer der Isel bietet ab 5/09 Eröffnungsangebote bis zu € 300 günstiger. Suiten kosten p.P. und Tag ab € 135. Medical Wellness & Spa - Bereich mit 1.400 m². Fanny-Wibmer-Peditstr. 2, 9900 Lienz, www.grandhotel-lienz.at
Das Zedern Klang Spa ****Hotel (seit 12/08) ist mit viel Zedernholz und Naturstein aus dem Defereggental ausgestattet. Preis inkl. Vital-Halbpension ab € 95. Dorf 64, 9961 Hopfgarten i.D., www.zedern-klang.com 
Die DesignAppartements der Familie Hafele haben drei Sterne, 60-97 m² Fläche und Platz für 2-8
Osttirol
Ein leises Paradies erwacht

© Frank Becker/Theo Reisner
Personen. Preise: € 70-140 pro Appartement. Unterrotte 138, 9963 St. Jakob i.D., www.hafeledietmar.at
Die ***Residenz Villgraten wurde zu einer holzgetäfelten Wohlfühloase in den Bergen umgebaut. Ebene 50b, 9932 Innervillgraten, www.residenz-villgraten.at