Tracht und Tradition aus dem Salzkammergut

Ein wenig Reklame fürs Hergebrachte

von Sabine Leitner

Goiserner - Foto © Jan Groenvold
Tracht und Tradition
aus dem Salzkammergut
 

Nicht nur die wunderbaren Landschaften des Salzkammerguts verzaubern die Besucher aus aller Welt, auch die einzigartige und individuelle Produktpalette bietet mehr als nur klischeehafte Souvenirs. Speziell das traditionelle Gewand, welches seit Jahrzehnten das Bild der Region prägt, wird sowohl von Einheimischen als auch den Gästen sehr geschätzt und gerne gekauft. Ob Dirndlkleid, die klassische Lederhose, handgedruckte Seidentücher für das weibliche Geschlecht bzw. das so genannte „Bindl“ (aus Tuch gebundene Krawatte) für den Mann oder Haferlschuhe – wer im Salzkammergut nach einem neuen Outfit sucht wird gleich mehrmals belohnt. Zum einen ist man authentisch gekleidet, zum anderen hat man die Gewissheit, daß diese Klassiker nie aus der Mode kommen. Zusätzlich sind es noch die kleinen Accessoires, wie etwa ein trachtiges Schmuckstück oder eine zeitloses Kopfbedeckung aus der ältesten Hutmanufaktur Europas in Bad Aussee, die seit 1532 unter anderem den klassischen Steirerhut produziert, welche die Ausstattung perfekt abrunden und einzigartig machen. Und wer es ein bißchen geheimnisvoll mag, der findet bei den Trachtenstutzen mehr als nur eine Fußbekleidung vor. Spezielle Strickmuster verraten nämlich geheime Botschaften, die von „Holzzaun“ (Hindernissymbol), „Zöpferl“ (Haare der Strickerin) bis hin zu „Hahnentritt“ (heimlicher Treffpunkt) reichen.
 
Kulinarische und andere Souvenirs
 
Auch kulinarisch bietet das Salzkammergut Traditionelles: Wer dem Süßen nur schwer widerstehen kann, der wird beim Zaunerstollen aus Bad Ischl und dem hiesigen Lebkuchen, der das ganze Jahr über angeboten wird, ins Schwärmen geraten. Die geräucherten Saiblinge, Forellen und Reinanken sind allen Fischgenießern ein Begriff. Und zum Nachsalzen nimmt man am besten das Bergkernsalz aus den Lagerstätten des Salzkammerguts. Weiters ist auch der Zirbenschnaps ungemein beliebt. Für diese spezielle Alkohol-Spezialität werden die Zirbenzapfen in Kornschnaps angesetzt. Falls Sie noch auf der Suche nach einem neuen Geschirr sein sollten, dann bietet sich ein Besuch in den kunsthandwerklichen Betrieben, in denen die traditionelle Keramik aus Gmunden und Hallstatt angeboten wird, geradezu an.
 
„Haftig und Echt“ im Salzkammergut
 

Am Wolfgangsee - Foto © Frank Becker
Mit „haftig und echt“ wird das einzigartige Produktangebot der Region Ausseerland-Salzkammergut angepriesen. Wenn man diesen Slogan aus dem Dialekt ins Hochdeutsche übersetzt, käme man auf mehrere Möglichkeiten: Von „besonders außergewöhnlich“, bis hin zu „wahrhaftig“ reichen dabei die Interpretationen. Wobei man wohl auch „himmlisch“ dazu sagen könnte: Denn alles, was man im Salzkammergut erlebt und einkauft ist von paradiesischer Schönheit.
 
Weitere Informationen unter: www.salzkammergut.at