Heute: Wuppertaler Nacht der Museen

Von der Heydt-Museum - Schätze aus dem Bestand und Neues

von Frank Becker

Schätze aus dem Bestand und Neues


Das Von der Heydt-Museum präsentiert sich in all seiner Pracht in der Nacht der Museen


Genau zum richtigen Zeitpunkt
kam die jüngste Schenkung, die dem Städtischen Wuppertaler Von der Heyt-Museum von der Robke-Stiftung gemacht wurde: die beiden Bilder von Per Kirkeby und Tamara K.E., die Eberhard Robke dem Museum am 9. Juni übergab, werden in der Museumsnacht, mit der sich heute ausgesuchte Galerien und Museen der Öffentlichkeit vorstellen, erstmals einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.
Zugleich zeigt das Von der Heydt Museum unter der Überschrift "Schatzhaus" eine illustre Auswahl seiner kostbarsten Exponate. Diese Gelegenheit, einmal so recht in den Schätzen zu schwelgen, die zum Teil ansonsten in den Magazinen schlummern, haben Sie nur noch bis zum 7. August 2011. Danach rüstet sich das Museum für die große Sisley-Ausstellung. Werfen Sie also zum Appetit machen auf die Museumsnacht einen Blick auf einige der Kostbarkeiten, die Sie erwarten.

Die beiden neuen Schenkungen


 
Dr. Gerhard Finckh (lks.) u. Stifter vor: "Per Kirkeby. o.T." 1998
 
Tamara K.E. "Pioneer" 2007 - Foto © Frank Becker



















Aus dem Schatzhaus


Caspar Netscher, Dame am Fenster - Foto © Von der Heydt-Museum


 
Rembrandt van Rijn, Drei Orientalen - Foto © Von der Heydt-Museum


 
Alte Kunst - Foto © Von der Heydt-Museum


 
Buddha, Provenienz unbek. - Foto © Frank Becker



Expressionisten - Foto © Frank Becker


 
Emil Nolde, Herbstblumen - Foto © Frank Becker


 
August Macke, Mädchen mit Fischglas - Foto © Frank Becker


 
Otto Mueller, Badende - Foto © Frank Becker



Skulpturen-Raum - Foto © Frank Becker



Pablo Picasso, Liegender Frauenakt mit Katze 1964 - Foto © Frank Becker


Weitere Informationen unter: vdh.netgate1.net/ und  www.wuppertal.de/kultur