Neues aus Irland (2)

Nachrichten von der grünen Insel

Red.
Aer Lingus:
Auf gutem mit nahezu gleichem Flug-Programm für Winter 2011/2012

Dublin / Hannover, 26. September 2011. Aer Lingus, Irlands nationale Fluggesellschaft und mit mehr als 60
wöchentlichen Verbindungen von sechs deutschen Airports nach Dublin auch Marktführer, blickt auf ein gutes zweites Halbjahr 2011. "Die irische Wirtschaft stellt uns zwar derzeit vor große Herausforderungen, dennoch verzeichnen wir für Aer Lingus eine positive Nachfrage- und Buchungsentwicklung. Die Erlössteigerung wird sich in der zweiten Jahres-hälfte 2011 ähnlich gut entwickeln, wie in den ersten Monaten dieses Jahres", sagte der deutsche Airline-Chef Christoph Müller Ende August bei der Vorstellung der Halbjahreszahlen 2011 in Dublin. Allein im Monat August wurden mit gut 1,1 Millionen Fluggästen 4,1 Prozent mehr Passagiere befördert als im Vorjahreszeitraum. In den ersten acht Monaten nutzten über sieben Millionen Passagiere die Flüge der Aer Lingus, dies sind  2,8 Prozent mehr als im Vorjahr. "Insbesondere der Reiseverkehr von Urlaubern aber auch von Geschäftsleuten aus Deutschland hat in den vergangenen Monaten deutlich zugelegt", so Müller weiter.  Das Besucherplus deutscher Urlauber in Irland liegt in diesem Jahr bei gut 15 Prozent. Diesen positiven Trend unterstützt Aer Lingus und wird in den nächsten Wochen unter dem  Slogan "Gute Reise. Gute Preise" mehrere Ticket-Aktionen zu Sonderpreisen starten. Mit dem neuen Werbeauftritt unterstreicht Aer Lingus auch den Anspruch, den Kunden nicht nur faire Preise, sondern auch einen attraktiven Service und ein gutes Produkt zu bieten. Aer Lingus ist fast exklusiver Nutzer des erst vor einem Jahr neu eröffneten Terminals 2 am Airport Dublin.
Das Angebot  des Ende Oktober beginnenden Aer Lingus Winterflugplans 2011/2012 bleibt  im Vergleich zum Sommerprogramm nahezu unverändert. Erstmals wird es auch im Winter viermal wöchentliche eine Verbindung Stuttgart-Dublin geben. Tickets gibt es ab ? 44,99 pro Person und Strecke inkl. aller Steuern und Gebühren.
Aer Lingus: Von Dublin werden Frankfurt, Düsseldorf, München, Hamburg sowie Berlin und seit März auch Stuttgart über 60mal in der Woche angeflogen. Tickets auf www.aerlingus.de  oder telefonisch unter 01805-133209  (14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, max. 42 Cent/Min. für Mobilfunkteilnehmer.



Weiter zum Artikel >> >>

Picture

Belfast:
Neues Outfit


Mit 400 Fahnen an 262 Plätzen verschafft sich die nordirische Hauptstadt im Herbst einen neuen Look.
In Belfast ist eine große Verkleidungsaktion für ein neues Stadtbild im Gange. Mit 12 verschiedenen Mustern werden 400 Großbanner an besonderen Plätzen als Blickfänge aufgezogen, um Belfasts Eigenheiten und Sehenswürdigkeiten herauszustellen. Darunter sind die viktorianische City Hall, die berühmten Buntglasfenster der Clonard Monastery und natürlich die beiden als Wahrzeichen geltenden Kräne David und Goliath der Harland & Wolff Werft. Die Umkleide-Aktion kostet die Stadt 81.000 Pfund (rund 94.000 Euro) und soll drei Jahre bestehen bleiben: www.gotobelfast.com/patterns


Weiter zum Artikel >> >>

Picture

Belfast Titanic:
First-Class auftauchen


Im kommenden Jahr eröffnet die Titanic Suite im Belfaster Titanic Besucherzentrum.
Buchungen ab jetzt.
Die Außenfassade des Titanic Centre mit ihren wellenartigen Aluminiumverkleidungen ist gerade komplett geworden. Im Inneren des mondänen Konferenz- und Erlebniszentrums wird auf Hochtouren gearbeitet, um im April 2012 zu dem Tag zu eröffnen, als die Titanic (Made in Belfast) vor 100 Jahren sank.
Im fünften und sechsten Stockwerk des postmodernen Schiffsrumpfes an Land wird dann der Glanz des einstigen First-Class Bankettsaals wieder erstehen. Der Nachbau mit der ausladenden Freitreppe wird Platz für mehr als 1.000 Gäste bieten - mit beeindruckenden Ausblicken durch helle "Schiffsluken" auf den Hafen und das Spencer Dock, wo die Titanic erbaut wurde. Buchungen für Events und Incentive Veranstaltungen sind bereits möglich: www.titanicbelfast.com


 

Weiter zum Artikel >> >>

PictureTitanic Signature Project:
Ballards Bilder

Der Mann, der das Titanic Wrack entdeckte, taucht noch einmal zu ihr hinab. Ein Gesamtprojekt für die bislang größte Titanic Ausstellung in Belfast.
Dr. Robert Ballard, der 1985 als erster zum Seegrab der Titanic in 3000 Metern Tiefe vordrang, wird noch einmal zu ihrem endgültigen Liegeplatz im Atlantik auf Tauchfahrt gehen, um das beim Untergang abgebrochene Achterschiff zu filmen. Als Resultat soll eine vollständige Bilddokumentation des Wracks für die Ausstellung des 100 Millionen Pfund schweren Titanic Signature Project im Belfaster Besucherzentrum entstehen. Das Zentrum stellt in neun separaten Galerien die Abschnitte der Titanic-Geschichte vor. Vom Bau in der Belfaster Harland & Wolff Werft bis zur Katastrophe während ihrer Jungfernfahrt im Jahr 1912 und den ersten Versuchen in den 80er Jahren, ihr Seegrab zu finden. Ballards Bilder sollen das einst größte Schiff der Welt zum ersten Mal aus der Tiefe dorthin zurück heben, wo es gebaut wurde: www.titanicbelfast.com


Weiter zum Artikel >> >>

Picture

Kilkenny:
Ein Städtchen für die Langsamkeit


Das mittelalterliche Kilkenny im Südosten Irlands wurde zum ersten irischen Mitglied der WHO für altersfreundliche Städte.
Die kleine Stadt mit rund 8.000 Einwohnern wird manchem Touristen wie ein Dorf vorkommen, so nah und fußläufig liegen ihre Sehenswürdigkeiten beieinander. Dabei ist sie im Nachtleben alles andere als schläfrig. Kilkenny kann feiern, feuerwerken, Bühnen bespielen und Mode machen. Aus diesem Grund trat sie jetzt als erste irische Stadt dem Programm "Over 50s" bei und ist erstes Mitglied der WHO für altersfreundliche Städte. Die WHO zeichnet solche Orte aus, wo genügend Service, öffentliche Einrichtungen, Stadtinitiativen und Geschäftsleute auf die Bedürfnisse älter werdender Menschen eingestellt sind. Dabei sollen Unterhaltung, historisches Kulturangebot und Sportmöglichkeiten nicht zu kurz kommen. Und die haben im mittelalterlichen Kilkenny lange Tradition: www.visitkilkenny.ie.


 

Weiter zum Artikel >> >>

PictureOpen House Dublin:
Wochenendtrip für Sightseeing

Über 100 Gebäude aller Art und Epochen öffnen in Dublin vom 7. bis 9. Oktober ihre Türen. Ideal für intensive Stadterkundung.
Unter dem Motto "Architektur des Wandels" stehen zum diesjährigen Open House Architektur-Wochenende auch besondere Privathäuser offen. Dublin will zeigen, wie positiv gerade in schwierigen Zeiten gelungenes Design in effektvollen wie auch sparsamen Formen das Leben der Menschen beeinflussen kann. Führungen und Veranstaltungen begleiten die Tage der offenen Tür auch zu Klassikern wie den georgianischen Prachtbauten der North Great Georges Street oder den extravaganten Sozialbauten der 1930er und -40er Jahre des Stararchitekten Herbert Simms. Neben freiem Eintritt in mehr als 100 Gebäuden bieten auch die öffentlichen Verkehrsbetriebe LUAS freie Fahrten zu Architektur, Landschaftsentwicklung und urbaner Stadtplanung an. Poster an den LUAS-Haltestellen führen Besucher zu den ausgewiesenen Orten: www.architecturefoundation.ie/openhouse, www.luas.ie


Weiter zum Artikel >> >>

PictureFestivals:
Viel Ton im Herbst

Jazz, Oper, Kunst - das bewährte Triumvirat bringt Irland klangvoll durch den Herbst. Marathon in Dublin und das schaurig heidnische Halloween runden den Bogen ab.

KULTUR
Das globale Ulster Bank Festival at Queens (14.-30. Okt., www.belfastfestival.com ) ist ein Magnet für alle Fans der hochklassigen Musik. In diesem Jahr ganz oben auf der Rangliste: Elvis Costello, Dame Kiri Te Kanawa, Michael Moore, Jan Garbarek und KT Tunstall. Rundum Theater, Tanz, Kunstausstellungen und Lesungen. Das Queen's Festival ist das opulenteste und variantenreichste in Irland.
Das Spirits of Meath Halloween Ferstival (21.-31. Okt., www.meathtourism.ie ) zitiert alte heidnischen Bräuche und Spukgeschichten: Spaß am Tag und Grusel bei Nacht, heißt das Motto, mit nächtlichen Märkten, Gruselinszenierungen, Celtic Spirits Spielen und Geistern.
Das Wexford Opera Festival (21. Okt.-5. Nov., www.wexfordopera.com) gilt als eines der wichtigsten Opernereignisse weltweit. Mit seinen legendären einstündigen Kurzproduktionen, ungewöhnlichen Inszenierungen und selten gespielten Stücken spielt es auf höchstem Rang. Bei den Abendveranstaltungen spielen Mode und Stil eine ebenso große Rolle.
Sligo Live Sessions (27. - 31. Okt., www.sligolive.ie) ist ein Schmelztiegel für Traditional Irish Music, Roots und Akustische Musik. 100 Events mit mehr als 300 Musikern machen Sligo zum Hot Spot.
Das größte Musikereignis seiner Art in Irland mit extrem langer Tradition ist das Cork Jazz Festival (28.-31. Okt., www.corkjazzfestival.com ). Über die Jahre hat es Jazzgrößen wie Ella Fitzgerald, Sonny Rollins, B.B. King, Chick Corea und viele andere gesehen. Die Großveranstaltungen werden bis ins kleinste Pub von Nachtsessions begleitet. Für über 90 Prozent der Veranstaltungen ist der Eintritt frei.
Irland rockt bei der verrücktesten Party des Jahres: Der Halloween Carnival Derry (29.-31. Okt., www.derrycity.gov.uk/halloween) ist ein wildes Treiben zwischen Partys in Pubs und Musikveranstaltungen, Gruselfratzen, aufgedrehte Kostüme und spukende Geschöpfe machen die Nacht zum Tag.

SPORT
Dublin rennt - beim 32. Stadtmarathon (31. Okt., www.dublinmarathon.ie) geht es durch die historischen georgianischen Straßen auf relativ flachem Kurs und bei mildem Klima. Im letzten Jahr gewann Moses Kangogo Kibet aus Kenya mit 2:08:58.
Spannend und herausfordernd auch die Intercounties Surf Competition (15. - 16. Okt.) www.isasurf.ie in Donegal. Der Wettbewerb zwischen Vierermannschaften gilt auch als soziales Spaßereignis, nach dem Motto: "Jeder verdient eine Chance".


Weiter zum Artikel >> >>

PicturePortmarnock Hotel & Golf Links

Dieses 4-Sterne-Luxushotel kombiniert moderne Eleganz mit dem Ambiente einer Residenz aus dem 19. Jahrhundert. Es liegt nicht weit vom Flughafen Dublin entfernt direkt am Strand und bietet atemberaubende Blicke über das Meer. Hier kann man wirklich die Seele baumeln lassen. Entspannen kann man entweder bei einem  Strandspaziergang, einem Besuch in der hauseigenen Beauty Clinic oder einer Runde Golf auf dem berühmten Links Course des Hotels.
Entworfen von Bernhard Langer wurde der Platz 1995 eröffnet. Seitdem wurden hier viele Golfevents  ausgetragen wie z. B. die Ladies Irish Open 2008 und 2009. Das Hotel und der Golfplatz befinden sich auf dem früheren Besitz der berühmten Whiskey-Familie Jameson, die dort früher auch einen eigenen privaten Golfplatz hatten. Das frühere Haus (St. Marnocks) stammt aus dem Jahr 1847 und beherbergt jetzt die Jameson Bar des Hotels. Auch die Küche des Hauses, die vorwiegend mit regionalen Produkten arbeitet, ist empfehlenswert.
Im Oktober und November gibt es eine Menge besonderer Golfpackages, wie zum Beispiel das "Autumn Golfers Special" inkl. Übernachtung für zwei Personen im Doppelzimmer mit reichhaltigem Frühstück und einer Runde Golf pro Person für nur Euro 198. Weitere Angebote und Informationen unter www.portmarnock.com