Wer war Kaspar Hauser, wer B. Traven?

Die R├Ątsel der Deutschen Geschichte

von Sabine Kaufmann

Kaspar Hauser,
die Emser Depesche
und
Ret Marut
 
Trotz weitgreifender Geschichtsforschung, enormer Mengen von Archivalien, persönlicher Aufzeichnungen von Zeitzeugen und amtlicher Dokumente zu fast allem und jedem gibt es bis heute ungeklärte Vorgänge der Geschichte, offenbaren sich dem historisch Interessierten bis in die unmittelbare Neuzeit ungelöste Rätsel. Der Historiker Franz Metzger, 20 Jahre lang Chefredakteur der Zeitschrift „G/Geschichte“ und jetzt deren Herausgeber, hat mit einem Team von Fachleuten solche Rätsel für ein faszinierendes Buch zusammengestellt: „Die Rätsel der Deutschen Geschichte“. In kompakten, ausgiebig bebilderten Artikeln greifen die Autoren Fragen aus Politik, Wissenschafts- und Zeitgeschichte von den Rosenkreuzern  auf, stellen historische Figuren von Karl dem Großen und Friedrich II. bis Kaspar Hauser (wer war er wirklich?), Günter Schabowski und Willy Brandt vor – und teils an den Pranger. Der bis heute ungeklärte Tod des ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten Uwe Barschel wird ebenso beleuchtet wie die undurchsichtige Rolle der tragischen Figur der Unity Mitford während des Dritten Reichs und der Schelmenstreich des Fälschers Konrad Kujau (1938-2000), der den wohl dümmsten Stern-Reporter aller Zeiten, Gerd Heidemann und die sensationsgierige Weltpresse mit den angeblichen Tagebüchern Adolf Hitlers narrte. Im Grunde eine Schande, daß Kujau dafür bestraft wurde. Einen Orden hätte er verdient gehabt. Daß mit Heidemanns Namen auch der geheimnisvolle Schriftsteller B. Traven al. Ret Marut verknüpft ist, macht die Lektüre der beiden unmittelbar aufeinander folgenden Artikel besonders pikant.

Harun-al-Rashid, Erik Jan Hanussen, Horst Wessel, Marinus van der Lubbe, Rudolf Diesel, Georg Elser, Nikolaus Federmann, Agnes Bernauer, Jan Bockelson und die Wiedertäufer, die Amish, die Peinlichkeiten Wilhelms II., der Tod des Märchenkönigs Ludwig II., die Emser Depesche – Erfindungen, Entdeckungen, Revolutionen, Staatsstreiche, Intrigen, Geschichtsfälschungen, der Bau des Kölner Doms – Namen und Themen, die das Buch in reicher Auswahl abhandelt.
Gelöst werden die Rätsel nicht – das ist auch nicht der Zweck, die Widersprüche bleiben, doch – und das ist der Zweck - der opulente Band gibt Mal um Mal Anstoß, die angeschnittenen Vorgänge anhand anderer Quellen weiterzuverfolgen, sich mit der Geschichte zu befassen. Ein ganz hervorragendes Werk mit spannenden Marginalien zur deutschen Geschichte, ein Buch zum Wieder- und Wiederlesen.  
 
 
Die Rätsel der Deutschen Geschichte
2012 Konrad Theiss Verlag, 320 Seiten, gebunden, mit rund 400 farbigen Abbildungen, Glossar und Register, 21,2 x 27,5 cm - ISBN 978-3-8062-2603-4
29,95 €
 
Weitere Informationen: www.theiss.de