"The Americans" von Saul Steinberg

Bis 23. Juni im K├Âlner Museum Ludwig

von Andreas Rehnolt

Mainstreet - © The Saul Steinberg Foundation / VG Bild-Kunst 2013

Museum Ludwig zeigt "The Americans" von Saul Steinberg
 
Köln - Erstmals seit ihrer Entstehung zur Weltausstellung in Brüssel im Jahre 1958 zeigt das Museum Ludwig seit Samstag die vollständige Wandarbeit "The Americans" von Saul Steinberg. Bei dem Kunstwerk handelt es sich um eine insgesamt 70 Meter lange Collage. Thematisch verwandte Zeichnungen und Collagen aus den 50er Jahren sowie zahlreiche Zeitschriftenillustrationen des Künstlers ergänzen die bis zum 23. Juni angesetzte Präsentation.
 
Der in Rumänien geborene Zeichner und Karikaturist Steinberg (1914-1999) emigrierte nach einem Architekturstudium in Mailand in den frühen vierziger Jahren nach New York, wo er mit seinen Covergestaltungen für verschiedene Magazine schon früh bekannt wurde. Für die Expo 1958 in Brüssel - die erste große Weltausstellung nach dem Zweiten Weltkrieg - gestaltete er eine großformatige Collagearbeit aus freistehenden Wandtableaus für den amerikanischen Pavillon.
Die acht Tafeln, die addiert über 70 Metern lang sind, zeigen ein humorvoll-kritisches Panorama des amerikanischen Alltags zwischen großstädtischer Hektik und scheinbar ländlicher Idylle. Steinberg schaute mit den wachen Augen eines Immigranten auf die USA und registrierte in

Graph Paper - © The Saul Steinberg Foundation / VG Bild-Kunst 2013
unverwechselbarem Stil Phänomene wie Automobilisierung und städtebauliche Veränderung, aber auch Anonymität, Maskenhaftigkeit und Entfremdung.
 
Zahlreiche Arbeiten des Künstlers aus seiner mittleren Schaffensphase flankieren die Kölner Ausstellung und zeigen Zeichnungen und Collagen sowie kombinierte Foto- und Zeichnungsarbeiten, wie etwa die berühmten Papiertüten-Masken. Die Ausstellung, zu der ein zweisprachiger Katalog mit zahlreichen Abbildungen erscheint, entstand in  enger Zusammenarbeit mit der Saul Steinberg Foundation in New York.
 

Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr sowie jeden 1. Donnerstag im Monat von 10 bis 22 Uhr geöffnet.
Internet: www.museenkoeln.de
 

Redaktion: Frank Becker