Liebesspiel

Ovids "Liebeskunst" - neu ├╝bersetzt

von Konrad Beikircher

Giulio Romano pinx.


Publius Ovidius Naso
Liebesspiel
Buch II 703-728
 
 
Ah! Jetzt liegen im Bett
die Verliebten!
Hier schweigt meine Muse, denn:
die Worte werden sie finden
derer sie beide bedürfen
und auch die Hand wird nicht
lange untätig sein.
Jetzt ist es Zeit für die Finger
sich tastend ins Lustreich zu wagen.
Mach nichts auf die Schnelle,
ich bitt Dich,
jetzt hast Du Zeit
und sollst sie auch haben.
Verzögere, wo es nur geht,
das weckt die Liebesgelüste.
Und hast Du Stellen gefunden
an denen die Frau gern berührt wird:
schäme Dich nicht, nur zu,
laß Deine Finger dort tanzen.
Dann wirst Du seh’n:
die Augen zittern und glänzen,
so tanzt auf dem Wasser die Sonne!
Dann wird sie stöhnen und flüstern
und gurren
und schöne Wörter Dir sagen.
Jetzt aber nur keine Eile
es geht nicht darum, der erste zu sein.
Nicht für Dich
und erst recht nicht für sie.
Zusammen ins Ziel!
Dann ist die Lust erst vollkommen
dann erst passiert, daß erschöpft
Ihr alle beide da liegt!
 
 
Ovids "Liebeskunst" - neu übersetzt von Konrad Beikircher