Gemischte Gef├╝hle

Thilo Martinho: "I Am"

von Sabine Kaufmann
Gemischte Gefühle

Wer die Leichtigkeit des Brazil-Jazz liebt, seinen Rhythmus, die Geschmeidigkeit seiner Melodieführung und die Instrumentation, die ihn so typisch macht, ist bei Thilo Martinhos Debüt-Album "I Am" zunächst einmal gut aufgehoben. Die Besetzung mit u.a. Matthias Stich an den Saxophonen, Alan Jones am Schlagzeug und Gästen wie Heinz Hox und Bernhard Münchbach verspricht und hält viel. Auch ist die delikate Auswahl der Stücke u.a. von Brazil-Größen wie Vicente Garrido, A.C. Jobim, Caetano Valoso und Javier Ruibal, aber auch das musikalisch eigene von Thilo Martinho a priori ein Kompliment für das Projekt.

Das ist alles wunderbar, klingt auch vorzüglich, ja wäre perfekt, wäre es beim Instrumentalen geblieben. Wo jedoch der Spiritus rector des Projektes, der Sänger Thilo Martinho auf den Plan tritt, wird das Vergnügen heftig geschmälert. Leider läßt nicht nur die Lyrik seiner Texte erheblich zu wünschen übrig, es ist vor allem die recht dünne Stimme, die nicht trägt und das elegante Versprechen der Instrumente nicht annähernd einzuhalten vermag. Das ist sehr, sehr schade, denn die Musik läßt, wie schon erwähnt, keine Wünsche offen. Das führt zu sehr gemischten Gefühlen. Hört man z.B. die Gitarre Ingmar Winklers in Tom Jobims "Wave", ebenfalls dort auch und in Martinhos Titelsong "I Am" die Flöte Domingo Patricios oder Tim Schikoré an der Gitarre, Matthias Stich am Altsaxophon in Caetano Velosos "
Coração Vagabundo" oder Pedro Taglianis Gitarre in "Flor de Lis" hat man den Wunsch, das alles noch einmal hören zu dürfen - ohne den Sänger. Vieles von Martinhos Angebot ist mager bis dünn, "La Cancion del Gitano" ist nachgerade schrecklich. Sagt ihm das denn niemand vor einer solch eitlen Veröffentlichung?

Ich warte mal das nächste Album des Ensembles ab - vielleicht besinnt sich Thilo Martinho ja auf seine Qualitäten als Komponist und Produzent - und findet einen Sänger mit brasilianischer Seele und Stimme. Man soll die Hoffnung nie aufgeben.






Beispielbild

Thilo Martinho
I Am

Thilo Martinho  -  Gesang
Domingo Patricio  -  Flöte
Tim Schikoré  -  Gitarre
Nico Brandenburg - Baß
Tilman Günther  -  Klavier
Matthias Stich  -  Saxophone
Alan Jones  -  Schlagzeug
Gilson de Assis  -  Percussion
Gäste:
Pedro Tagliani  -  Gitarre (10)
Roland Pfeiffer  -  Gitarre (11)
Andy Forstmann  -  Pedal Steel (11)
Grégory Ott  -  Klavier (3, 6)
Bernhard Münchbach - Trompete (3, 10)
Pascal Beck  -  Posaune (3)
David Huertas Bravo - Perc. (3, 8)
Heinz Hox  -  Akkordeon (1)
Hartmut Saam  -  Akkordeon (7)

Produziert von Thilo Martinho

(P) + © 2007 musaraña records

Titel:
1. I Am   4:00
2. Una semana sin ti   3:54
3. Wie das Wasser   3:45
4. Wave   4:23
5. Coração Vagabundo   3:51
6. Bunt   3:14
7. Tarde em Itapoá   5:00
8. La canción del gitano   4:01
9. Roam & Ride   4:17
10. Flor de Lis   3:14
11. Nazaré   4:25

Gesamtzeit:  44:08

Weitere Informationen unter:
www.thilo-martinho.com