Alles, was sie ├╝ber Kunst nicht wissen

Nora und Stefan Koldehoff: "Wem hat van Gogh sein Ohr geschenkt?"

von Frank Becker
Alles, was sie über Kunst nicht wissen -
erfahren sie hier!


Der Kunsthistoriker und -journalist Stefan Koldehoff und seine Frau Nora richten in ihrem dritten gemeinsamen Buch den Blick auf Fakten der Kunst, die vielen Normalverbrauchern, aber sicher auch manchen Fachleuten bislang verborgen geblieben sind. Ihre für das äußerst kurzweiligen Buch "Wem hat van Gogh sein Ohr geschenkt?" gesammelten Merkwürdigkeiten, Anekdoten,  Statistiken, erstaunlichen Erkenntnisse und Kuriositäten sind nicht nur ungemein interessant, nein, sie fügen sich auch zu einem Kompendium von hohem Unterhaltungswert. Manches mag man einfach nicht glauben, gerade weil es stimmt, wie zum Beispiel der peinliche Nachweis gefälschter Jawlensky-Skizzenbücher, die zuvor von Kuratoren aus Sehnsucht nach der großen Entdeckung gegen die Warnung wirklicher Experten als echt attestiert wurden. Der eigentlich ganz einfache Nachweis der Fälschung wurde für die Düpierten zum kunsthistorischen Waterloo.

Wir erfahren viel über van Gogh und seine Bilder, deren Wert und Besitzer (u.a. Errol Flynn, Carl Sternheim und Max Liebermann), was nicht wundert, haben sich Nora und Stefan Koldehoff doch in vielen Publikationen und Büchern mittlerweile als Kenner seines Werks vorgestellt. Kriminal- und Todesfälle im Dunstkreis der Kunst werden ebenso beleuchtet wie die Meinungen von Künstlern über andere: "Renoir, der doch nie hat zeichnen können." (Paul Gauguin über Auguste Renoir). Vandalismus und Kunstattentate, die stete Furcht von Galeristen und Museumsleitern sind ein anderes Thema: ob es ein Zwölfjähriger ist, der einen Kaugummi (Wrigley´s) auf ein Gemälde von Helen Frankenthalers "The Bay" klebte, Schwefelsäure, Messer, Hammer, Farbe oder einfach rohe Körperkraft - die Koldehoffs haben es notiert.

Kuriose Aufbewahrungsorte für wertvolle Gemälde, Todesarten berühmter Künstler, das frühe Ende vieler Berühmtheiten. August Macke wurde nur 27 Jahre alt, Franz Marc 36 - beide fielen im 1. Weltkrieg in Frankreich, Egon Schiele starb mit 28 an der spanischen Grippe und Georges Seurat mit 31 an Diphterie. Fälschergeschichten, Hochstapelein, Sammleranekdoten, letzte Werke, Pseudonyme, Diagnosen, Zufallsfunde, Höchstpreise, Selbstmörder, Ismen und Skandale. Zu finden in
"Wem hat van Gogh sein Ohr geschenkt?". Und wem hat er es denn nun geschenkt? Lesen sie selbst: ab Seite 202.
Ein umfangreiches Namensregister und Querverweise machen das Stöbern (und man stöbert in diesem Buch unweigerlich) leichter.
Übrigens: das Last-Minute-Geschenk - nicht nur für Kunstfreunde!

 
Beispielbild

Nora und Stefan Koldehoff
Wem hat van Gogh sein Ohr geschenkt?
(Alles, was sie über Kunst nicht wissen)

© 2007 Eichborn Berlin

388 Seiten, gebunden mit ill. Schutzumschlag und Lesebändchen
19,95 €

Weitere Informationen unter:
www.eichborn-berlin.de