Tribut an zwei Große

Andy Williams – „Andy´s Best“ - Johnny Mathis – „Johnny´s Greatest Hits“

von Steffi Engler

         

Andy Williams – „Andy´s Best“   Johnny Mathis – „Johnny´s Greatest Hits“

Tribut an zwei Große
 
Andy Williams und Johnny Mathis
 
Die beiden Künstler, die ich Ihnen heute vorstellen darf, gehören wohl zum Edelsten, was die amerikanische, die internationale Musikszene im Bereich des gehobenen Popsongs in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu bieten hatte: Andy Williams (1927-2012) und Johnny Mathis (*1935). Von den 1950ern bis weit in die 1970er Jahre hatten beide Sänger, die sich durch den ganz besonderen Schmelz ihrer Stimmen und ihren kultivierten Vortrag aus der Masse heraushoben, zahllose Chart-Hits, nicht nur in den USA. Sanft, seidenweich und einschmeichelnd die Performance von beiden, war und ist es Musik für die Blaue Stunde, den Moment für die leise Verführung zwischen Tag und Traum. Womanizer ohne Skandale, sieht man von einer stillen Scheidung Williams´ und dem Outing Mathis´ ab, haben sie unsterbliche Songs kreiert, die zu Evergreens wurden.
 
Andy Williams – „Andy´s Best“
© 2021 Jackpot Records
 
Andy Williams wurde siebzehn Mal mit Gold- und dreimal mit Platin- Alben ausgezeichnet. Das vom Label Jackpot veröffentlichte Album „Andy´s Best“ präsentiert 26 seiner erfolgreichsten Songs, die zwischen Mitte der 1950er und Anfang der 1960er Jahre aufgenommen wurden, darunter auch die gemeinsam mit Henry Mancini eingespielten „Moon River“, „Dreamsville“, „Charade“ und „Days of Wine and Roses“. Seine Top-Hits „Butterfly“ und „Can't Get Used to Losing You“ sowie seine zärtlichen Interpretationen von „Canadian Sunset“, „Love Is A Many-Splendoured Thing“, „A Summer Place“ und „May Each Day“ sind ebenfalls dabei. Musik zum Träumen - ein würdiger Tribut und von den Musenblätter n sehr empfohlen.
 
Titel:
1. Can’t Get Used to Losing You - 2. Moon River - 3. The Bilbao Song - 4. The Hawaiian Wedding Song - 5. Almost There - 6. More - 7. Summer Love - 8. The Way You Look Tonight - 9. Stranger on the Shore - 10. A Summer Place - 11. The Exodus Song - 12. I’ll Never Stop Loving You - 13. Unchained Melody - 14. The Second Time Around - 15. Danny Boy - 16. As Time Goes By - 17. How Wonderful to Know - 18. Wives and Lovers - 19. Dreamsville - 20. Butterfly - 21. I Like Your Kind of Love - 22. Charade - 23. May Each Day - 24. Love Is a Many–Splendored Thing - 25. Canadian Sunset - 26. Days of Wine and Roses Gesamtzeit: 1:12:47
 
 
Johnny Mathis – „Johnny´s Greatest Hits“
© 2021 Jackpot Records
 
Auch Johnny Mathis, der jetzt 86 Jahre alt ist und bis heute eine treue Fan-Gemeinde hat, hat seine LPs dutzende Male mit Gold und Platin veredelt. Keiner sang so weich wie er. Zu großen seinen Erfolgen gehören die Interpretationen von Welthits wie Charles Trenets „Beyond the Sea (La Mer)“, Erroll Garners „Misty“, Leonard Bernsteins „Maria“ aus der West Side Story, Joe Darions „The Impossible Dream“ oder Marcello Ciorciolinis „More“ aus Mondo Cane (das ja auch Andy Williams brillant imntepretiert hat).
Die ebenfalls von Jackpot herausgegebene CD „Johnny´s Greatest Hits“ bringt Johnny Mathis´ große Zeit mit 24 seiner Hits zurück, die zwischen den späten 1950ern und den frühen 1960ern in New York aufgenommen wurden, darunter die oben genannten. Auch hier gilt: Musik zum Träumen - ein würdiger Tribut und von den Musenblätter n sehr empfohlen.
Mathis erhielt den Grammy Lifetime Achievement Award und wurde für drei Aufnahmen in die Grammy Hall of Fame aufgenommen.
 
Titel:
1. Chances Are - 2. It’s Not for Me to Say - 3. The Best of Everything - 4. Maria - 5. Beyond the Sea (La Mer) - 6. The End of a Love Affair - 7. The Twelfth of Never - 8. Gina - 9. What Will Mary Say? - 10. The Shadow of Your Smile - 11. A Lovely Way to Spend an Evening - 12. When I Fall in Love - 13. I’ll Buy You a Star - 14. The Impossible Dream - 15. Let’s Love - 16. A Certain Smile - 17. More - 18. You Are Beautiful - 19. Someone - 20. When Sunny Gets Blue - 21. Wild Is the Wind - 22. Wonderful! Wonderful! - 23. Small World - 24. Misty
Gesamtzeit: 1:16:49
 
Weitere Informationen zu beiden Künstlern: www.in-akustik.com