Leckerchen

von Rolf Nöckel

Rolf Nöckel - Foto © Frank Becker
Leckerchen
 
Alle Deutschen essen immerzu Sauerkraut. Alle Amis mampfen ständig Hamburger. Engländer schmieren Pfefferminzsoße aufs Wildschwein. Spanier löffeln schon zum Frühstück Paella mit Meeresgetier. Und dicke italienische Mamas verwerten ihre Essensreste unter dick zerschmolzenem Käse auf einer täglich wechselnden „Pizza Surprisa". So weit, so gut, so bekannt. Und so langweilig.
     Auf einer kulinarischen Weltreise kann die individuelle Speisekarte jetzt um herzhafte, unvergeßliche Farbtupfer erweitert werden. Go East heißt der Trend, Richtung Thailand!
Knusprige Ameisen auf feinen Kartoffelstreifen, dazu Tofu-Häppchen garniert mit zarten Skorpionen. Diese Delikatesse in Feinschmecker-Lokalen von Singapur ist das ultimative Leckerchen für den verwöhnten europäischen Gaumen! Nach Aussage des Küchenchefs wirkt das Wundermahl gegen Stress jeglicher Art. Bei mir bewirkte der Anblick allerdings eine enorm starke Stress-Steigerung...
     Wer im Fernen Osten lieber Entdeckungen der vegetarischen Art machen möchte: Golden frittierte Orchideen und mit Weizenmehl panierte Rosen sind der Hit. Die farbenprächtigen Blütenblätter sollen Augen und alle Geschmacksnerven des Feinschmeckers gleichermaßen erfreuen. „Flower Tempura” ist der zart klingende Name dieses Gerichts. Purpurfarbene Orchideen sowie knallrote Rosenblätter werden mit einer scharfen Chili-Soße gereicht. Den etwas herberen Bougainvillea-Salat verfeinert eine leicht gezuckerte Vinaigrette. Die hellrosa, noch lebende Garnele „on top” dient hingegen nur der Verzierung.
     Blumen in der Pfanne, Krabbeltiere auf dem Tisch. Go East! Kross und krass. Und ganz bestimmt alles andere als langweilig...   
 
 
Rolf Nöckel

Text mit freundlicher Erlaubnis aus „Kompass und Wind“ von Rolf Nöckel (1953-2017)
2005 WDL-Verlag Berlin