Ich sah ein W├Âlklein schweben

von Hermann Claudius

Foto © Frank Becker

Ich sah ein Wölklein schweben
weiß und zart und rund.
Ich lag, ihm hingegeben,
wohl in der Morgenstund'.
 
Wohl in der Morgenstunde
und konnt' nicht satt mich seh'n.
Und selig in die Runde
ließ ich die Augen gehn.
 
Und sah doch nur die eine,
die weiße Wolke ziehn
und fühlte ihre Reine
beglückend mich durchglühn.
 
Hermann Claudius