Vogelsch├╝tzer fordern zum Start der Brutsaison mehr Nisthilfen

von Andreas Rehnolt

NABU Nistkastenbau - Foto: Christine Kuchem

Vogelschützer fordern zum Start der Brutsaison mehr Nisthilfen
 
Die Menschen in NRW sollten nach Ansicht des Naturschutzbundes NRW die Vögel zum Start der Brutsaison mit mehr Nisthilfen unterstützen. „Der Frühling kommt schneller als gedacht und mit ihm für viele Vögel der Wettstreit um das beste Revier und den besten Brutplatz“, so der NABU. Insbesondere die intensive Nutzung der Landschaft, aber auch die übertriebene Ordnungsliebe des Menschen in seinem unmittelbaren Wohnumfeld erschwere der heimischen Tierwelt jedoch immer häufiger die Wohnungssuche, hieß es weiter.
„Der Verlust an natürlichen Brut-, Nist- und Lebensstätten hat für viele unserer Mitgeschöpfe ernste Ausmaße angenommen“, sagte NABU-Ornithologe Christian Chwallek. Zumindest im Siedlungsbereich könnten Vogelfreunde dem recht einfach und ohne großen finanziellen Aufwand Abhilfe schaffen. Künstliche Nisthilfen und Unterkünfte seien feste Bestandteile der Arbeit für den Schutz der heimischen Tierwelt. Meisenkästen würden sicherlich am häufigsten in unseren Gärten angeboten. Dabei gebe es eine große Vielfalt an möglichen Nisthilfen.
 
So freut sich beispielsweise der Kleiber über Kästen mit besonders großem Innenraum. Dort hinein bringt er kleine Rindenstücke und große Blätter. Kleiber gehören zu den lautesten Sängern, fallen uns aber zumeist erst bei ihrem Lauf an Baumstämmen herab auf. „Garten- und Waldbaumläufer benötigen Kästen, die eigentlich größere Schalen mit seitlichen Einschlupfschlitzen sind. Der Baum bildet hier die Rückseite“, so der NABU.
Darüber hinaus können Nischenkästen für Halbhöhlenbrüter wie Grauschnäpper, Garten- und Hausrotschwanz sowie die Bachstelze angeboten werden. Auch Mauersegler, jene begnadeten, wendigen Flieger, die von Anfang Mai bis Anfang August durch unsere Straßenschluchten kurven, können durch Nistkästen unterstützt werden, die möglichst zu mehreren an höheren Gebäuden angebracht werden. Auch für den Zaunkönig gebe es eine spezielle Nisthöhle. Auch Fledermäuse und Insekten nehmen Nisthilfen gerne an.