Michael Zeller liest aus "Falschspieler"

Am 28.10. in der Wuppertaler Buchandlung K├Ândgen

von Meike Nordmeyer
Veranstaltung
28.10.2009 - 19.30 Uhr

Michael Zeller liest aus
"Falschspieler"




Ort: Bücher Köndgen, Werth 79, Wuppertal Barmen
Eintritt: Vorverkauf 5 Euro, Abendkasse 7 Euro

Auf Einladung des Literaturhauses liest der Wuppertaler Schriftsteller Michael Zeller bei Bücher Köndgen in Barmen aus seinem neuesten Roman "Falschspieler". Eine Lesung zum 65. Geburtstag des Autors.

Zum Roman "Falschspieler"
Inspiriert vom historischen Skandal um den Fremdenlegionär George Forestier, dessen Gedichte 1952 die literarische Welt in gehörige Aufregung versetzten, erzählt der neue Roman "Falschspieler" von Michael Zeller die Geschichte einer Literaturfälschung - in perspektivischer Brechung und mehrfach potenziert. In einer deutschen Kleinstadt kreuzen sich direkt nach dem Zweiten Weltkrieg die Lebenswege von drei Schriftstellern.

Zur Biografie des Autors

Michael Zeller, 1944 in Breslau geboren, lebt als freier Schriftsteller in Wuppertal. Promoviert und habilitiert, arbeitete Zeller als Poetikdozent in Mainz. Der Veröffentlichung seines ersten Romans "Fehlstart-Training" (1978) und seines ersten Gedichtbandes "Aus meinen Provinzen" (1981) folgten zahlreiche weitere Publikationen von Erzählungen, Essays, Romanen und Gedichten. Zeller unternahm ausgedehnte Lesereisen im In- und Ausland. Für sein vielseitiges literarisches Werk wurde er mehrfach ausgezeichnet. 2008 erhielt er den Von der Heydt-Preis der Stadt Wuppertal. "Falschspieler" ist Zellers achter Roman und ist im Verlag ars vivendi erschienen.