Peep!

Museum Kunst-Palast zeigt verbotene Blicke auf die Nacktheit

von Andreas Rehnolt und Frank Becker

Eric Fischl - Bad Boy 1981
Peep!

Museum Kunst-Palast zeigt verbotene Blicke auf die Nacktheit


Düsseldorf
- Unter dem Titel "Diana und Aktaion" präsentiert das Museum Kunst-Palast in Düsseldorf ab dem 25. Oktober eine Ausstellung, die den "verbotenen Blick auf die Nacktheit" zum Gegenstand hat. Nach Angaben des Museums erzählt der antike Mythos die Geschichte vom Jäger Aktaion, der von der Göttin Artemis zur Strafe für seine Beobachtung ihres Nacktbades in einen Hirsch verwandelt und danach von seinen eigenen Hunden zerfleischt wurde. Die schreckliche Begebenheit war nach Angaben der Kuratoren ein häufiges Thema in Bildwerken der griechischen und römischen Kunst. Ovid nahm die Geschichte mit Diana, dem römischen Namen der Göttin, in seine „Metamorphosen“ auf, was sie zum großen Thema der Antikenrezeption von der Renaissance bis zum Klassizismus machte.

Ausgehend von Werken, die sich direkt auf die mythologische Erzählung beziehen, will die

Paul Cezanne - Liegender Akt 1886
Ausstellung aber auch einen weiten Kreis ziehen und mit Bildwerken aus der Antike bis in die Gegenwart "ins komplexe Gebiet des verbotenen Blicks und der erotischen Kunst führen", hieß es in der Vorankündigung weiter. Neben Werken aus der Antike werden in der bis zum 15. Februar nächsten Jahres zu sehenden Präsentation unter anderem Werke von Francis Bacon, Joseph Beuys, Pierre Bonnard, Max Beckmann, Jan Brueghel d.Ä., Lovis Corinth, Otto Dix, Auguste Rodin, Peter Paul Rubens, Rembrandt van Rijn, Egon Schiele und Andy Warhol gezeigt.

Neben Werken der oben genannten Künstler aus der Antike und der älteren wie neueren Kunstgeschichte sind für die Ausstellung auch Werke von u. a. den folgenden Künstlerinnen und Künstlern angefragt: Gustave Courbet, Auguste Rodin, Pierre Bonnard, Ferdinand Hodler, Gustav Klimt, Egon Schiele, Pablo Picasso, Marcel Duchamp, verschiedene Vertreter des Surrealismus, Balthus, Pierre Klossowski, Tom Wesselmann: Für den zeitgenössischen Bereich ist die

Duane Michals - Nude observed 1965
Präsentation von Werken von u. a. Robert Mapplethorpe, Markus Raetz, Balthasar Burkhard, Cindy Sherman, Nobuyoshi Araki, Noritoshi Hirakawa, Marlene Dumas geplant.

Die Ausstellung verspricht, so die Kuratoren „lustvoll zwar, aber mit dem nötigen Respekt vor dem faszinierenden und schwierigen Thema ins komplexe Gebiet des verbotenen Blicks und der erotischen Kunst zu führen“.

Öffnungszeiten: Di-So: 11-18 Uhr