Alles ├╝ber Film und Kino

Umfassend: Thomas Koebners Sachlexikon des Films

von Frank Becker
Alles über Film und Kino

Neu aufgelegt und á jour gebracht, ist Thomas Koebners "Reclams Sachlexikon des Films" jetzt frisch und noch umfangreicher wieder da. Das Konterfei Ingmar Bergmanns (1918-2007), eines der größten (viele sagen: der größte) Regisseure der Filmgeschichte ziert (mit Ingrid Thulin, 1926-2004) neben dem Sir Charles Spencer Chaplins (1889-1977) den Umschlag dieses erschöpfend Auskunft gebenden Standardwerks zum Thema Film - eine angemessene Ehrung des vor wenigen Wochen Gestorbenen.

Mit einem umfangreichen Stab hat Koebner das 2002 erstmals herausgegebene Nachschlagewerk wesentlich erweitert und - so jedenfalls ist der Eindruck auch bei intensiver Durchsicht - nichts ausgelassen, was für Theorie und Praxis des Films und seiner Genres von Bedeutung ist. Dabei bleiben die Lesbarkeit und der Unterhaltungswert des Sachbuches keineswegs auf der Strecke, im Gegenteil: dieses Lexikon ist Schmökerstoff für unendliche Entdeckungsreisen durch die spannende Filmwelt. Wie schon die Genrebände Kriegsfilm, Science Fiction, Western, Komödie, Kriminalfilm ist "Reclams Sachlexikon des Films" ein weiterer Baustein einer umfassenden Bibliothek für Cineasten.

Griffig und ohne Einschränkung verständlich wird über Nouvelle Vague, Post-Production, Remake, Filmmusik, Film Noir und Festivals, über Avantgarde, Groteske und Splitscreen, UfA, Stalinismus und Zensur informiert. Hervorragend auch die Auswahl der perfekt illustrierenden schwarz- weißen Filmbilder, die dem Filmmuseum Berlin/Deutsche Kinemathek zu verdanken sind. Wie oben bereits gesagt: ein Standardwerk zum Film - umfassend und unverzichtbar.
Beispielbild

Reclams Sachlexikon des Films
Hrsg. von Thomas Koebner

© 2007 Philipp Reclam jun.

828 Seiten, gebunden, mit zahlreichen Abbildungen sowie Filmtitel- und Sach-Register

Weitere Informationen unter:
www.reclam.de