Dreimal SpaƟ mit Herz

Die Annette Frier-Edition von SAT 1

von Frank Becker

Dreimal Spaß mit Herz

         

Fernsehfilm Deutschland 2010/2012
92 Minuten
Regie: Holger Haase
  Fernsehfilm Deutschland 2011/2012
91 Minuten
Regie: Uwe Janson

Als Bühnenschauspielerin überwiegend in Köln bewährt, vom Fernsehen diverser Sender als Ulknudel herausgestellt (TV Total, Switch, Die Wochenshow, Pastewka, Schillerstraße) und in diversen beliebten Fernsehserien als Gast vertreten, hat die zierliche Annette Frier schon lange erkennen lassen, daß sie nicht nur die süße Freche ist. Spätestens seit ihrer TV-Rolle als "Danni Lowinski", die Rechtsanwältin mit dem Herzen auf dem rechten Fleck hat Annette Friers Erfolgskurve einen steilen Bogen nach oben gemacht. Handfest und konsequent stellt sie dort eine junge Frau dar, die sich nicht den Schneid abkaufen läßt. Das hat ihr die Sympathie der Fernsehzuschauer und enorme Einschaltquoten eingetragen.

Mit einigen abendfüllenden Unterhaltungsfilmen, die seit 2009  für den Sender SAT 1 gedreht wurden, hat Annette Frier sich einen festen Platz auch in der Kategorie der heiteren Abendunterhaltung für die ganze Familie gesichert.
Spaß mit Niveau, Lachen mit durchaus feinen Zwischentönen und gelegentlich Sinn für ernstere Problematik - und durch Friers komödiantisches Talent in keiner Kategorie zu überzogen - zeichnen die drei Filme aus, welche jetzt in einer kleinen Annette Frier-Edition von SAT 1 und Edel Motion aufgelegt wurden. Spaß mit Herz und Hirn.

Der Hauffsche Märchenstoff vom Wirtshaus im Spessart ist die Basis des von Holger Haase mit hervorragender Tricktechnik gedrehten Films "Im Spessart sind die Geister los" um ein altes Wirtshaus, in dem drei Geister hausen, die gar nicht soo gruselig sind, um Liebe und viel auch durch falschen Stolz verursachte Mißverständnisse - und schließlich um ein gutes Ende für alle. Annette Frier spielt die Kellnerin Valerie, die das Zeug zu weit mehr hat, Pasquale Aleardi den Vater zweier Halbwüchsiger, die sich im Kampf gegen die Ungerechtigkeit mit den Geistern verbünden und Thomas Heinze mal wieder den Miesnick, der was auf den Deckel kriegt. Eben genau das, was man

Fernsehfilm Deutschland 2010/2012
91 Minuten
Buch und Regie: Rolf Silber
in einer Welt voller schlechter Nachrichten und nach einem anstrengenden Tag gerne auf dem Bildschirm flimmern sehen möchte.
Das verhält sich mit der in Mexiko angesiedelten Komödie "Lichtblau" mit Elena Uhlig und Michael Lott um
Ferien-Pannen, Aussteiger-Träume, Seitensprünge und Selbstfindungen, in dem Annette Frier eine solide, urlaubsreife Ehefrau spielt, die sich einmal den Traum einer erholsamen exotischen Reise erfüllen möchte, ganz ähnlich. Denn auch hier siegen nach allerlei Mißgeschicken und absehbaren Katastrophen sowie unkonventionellen Lösungen dann doch die Liebe und die Vernunft.
"Achtung Arzt" schließlich erzählt die Geschichte der couragierten Krankenhaus-Ärztin Sarah Sellner im Dschungel der Krankenhaus-Hierarchie, ihrer geplatzten Verlobung mit Kollege Leo Tusk (André Röhner) und die Entwicklung von Prof. Kortner (Bernhard Schir) vom Ekel zum Menschen. Auch das prima Abendunterhaltung, hier sogar mit Mainzer Lokalkolorit während der Fassenacht. Drei heitere Filme, die mal keine Kopfschmerzen verursachen.


Weitere Informationen:  www.edel.com  -  www.sat1.de  -  www.annettefrier.de