M√ľnchen, eine Stadt mit Herz

Porträtiert von Miroslav Sasek

von Frank Becker

© Miroslav Sasek /Antje Kunstmann Verlag
München,
eine Stadt mit Herz

Porträtiert von
Miroslav Sasek

Anfang der 1960er Jahre hat Miroslav Sasek mit seinen Büchern (u.a. über Paris, London, Edinburgh, Rom, Venedig, Irland, Israel, San Francisco und New York) eine völlig neue Facette der Reiseliteratur geschaffen, die mit Einfühlungsvermögen, Sympathie und viel Charme Städte, Landschaften und ihre Menschen vorstellt. Das eindrucksvoll schlichte Layout, Saseks Farbwahl, sein Strich und freundlicher Witz sowie seine Liebe zum genau richtigen Detail, um die Botschaft zu vermitteln, haben heute, ein halbes Jahrhundert danach, den gleichen Reiz wie damals. Die meisten seiner Bücher haben international Furore gemacht und wurden, wenn die Welt sich auch zwischenzeitlich erheblich verändert hat, in den vergangenen neun Jahren wiederentdeckt und verschiedenen Orts neu aufgelegt. Die von unwiderstehlichem, zeittypisch nostalgischem Reiz geprägten Städte-Portraits sind halt noch ebenso liebenswert, hinreißend und sogar noch fast genauso informativ wie damals. Mehr noch: sie öffnen ein Fenster zu einer verloren geglaubten, weniger hektischen Welt.
 
Der Münchner Antje Kunstmann Verlag hat nun eines von Saseks schönsten Städtebüchern, das über München, wie auf der Hand liegt, als sorgfältig gestaltetes Faksimile in sein Programm genommen und damit nicht nur das Herz des Rezensenten im Sturm erobert. Der 1948 nach München emigrierte Tscheche hat 1961den Charakter von Land und Leuten so genau erkannt, ins Herz geschlossen und sensibel umgesetzt, daß jeder Kenner, Münchner oder München-Liebhaber mit einem begeisterten „Ooohh!“ nach dem Band greifen muß. So wie Sasek haben nur noch Ernst Hürlimann, Hans Döllgast und vielleicht Fritz Busse es verstanden, München mit dem Zeichenstift zu portraitieren. Auch im internationalen Vergleich hält Miroslav Sasek seine einzigartige Position.
Hofbräuhaus und Feldherrenhalle, Friedensengel und Bavaria, Wittelsbacherbrunnen und Isar, Weißwurst und Steckerlfisch, Chinesischer Turm und Englischer Garten, Frauenkirche und Parkstadt, Föhn und Münchner Kindl, Fasching und Oktoberfest, Trambahn und Stachus – und nicht zuletzt Dirndl, Janker und Gamsbart lernt der Leser und stille Betrachter von Saseks liebenswerten Zeichnungen sehr intim kennen. Durch die ausdrucksvollen „Momentaufnnahmen“ mit Stift und Tusche funktioniert das weit besser als mit langatmigen Cicerones. Meist spannt sich ja über München ein makellos blauer Himmel, gelegentlich ein ganz klein wenig weißblau. Die wenigen Wölkchen tupft Miroslav Sasek so federleicht in seine Bilder, daß sie kein Risiko darstellen. Und der Polizist auf Seite 21, die Schaffnerin auf Seite 22 und die Müncher und Münchnerinnen auf den Seiten 11 und 29 signalisieren: hier ist gut sein!
„München“, 1961 erstmals im Kindler Verlag erschienen, wurde für die faksimilierte Neuauflage selbstverständlich nicht überarbeitet, dafür finden sich im Anhang drei Seiten aktualisierte Informationen und Daten über das München von heute, den jeweiligen Positionen des Buches zugeschrieben.
 
Miroslav Sasek – „München“
© 2012 Antje Kunstmann Verlag 62 farbig illustrierte Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag, Fadenheftung, 22,5 x 32 cm - ISBN 978-3-8897-793-0, lieferbar ab 05.09.2012
16,95 €
 
Weitere Informationen: www.kunstmann.de  -  www.miroslavsasek.com