Der Perlinger-Weg ins Gl├╝ck - Hopp, spring!

von Sissi Perlinger

© Sissi Perlinger
Hopp, spring!
 
Meine Freundin Britta meinte, meine Aggressionen kämen davon, daß ich unbefriedigt sei. Ich bräuchte einfach nur wieder einen Mann, und ich solle doch mal wenigstens auf so eine Internet-Ehe-Anbahnungs-Website gehen. Ich tippte also wwwgugelde – bing… stand da plötzlich: Gugelhupf, 6 Eier, 250 g Mehl … Ah, falsch geschrieben. Jetzt richtig, und da sollte man dann eingeben, wie man sich seinen zukünftigen „Traummann“ vorstellt. Also hab ich geschrieben; Er soll gut tanzen, gern mit mir shoppen gehen und auch hin und wieder mal mit mir reden. - bing   schon hatte  ich ’nen Volltreffer! Dieter Demel, 42 Jahre, groß, blond, blauäugig; arbeitet als Tänzer in der Bar zum Crazy Horst und nennt sich nach 22:30 Uhr nur noch »Doris Klitoris«. So viel zu meinem Männergeschmack. Britta meinte dann, ich sollte es doch mal mit einer Singleparty versuchen. Das ist für mich wie die Vorstufe zum Swingerclub, da kriegst du wahrscheinlich am Eingang ein Schild um den Hals gehängt; „Ich hab keinen mehr abgekriegt, wer will mich noch?“ Ich geh doch auch nicht freiwillig in eine Leprakolonie. Von guten Freunden hab ich mir versichern lassen, daß eine Frau in meinem Alter, die jetzt noch mal ’nen geilen Typen an den Start bringen will, ungefähr so ist wie jemand, der sich mit einem brennenden Zirkusreifen vor einen überfahrenen Hund stellt und sagt: „Hopp, spring!“
 
Kleiner Tip: Wenn du verlassen worden bist, nicht hektisch und panisch eine neue Beziehung suchen. Diese Phase, in der du ein Single bist, ist die einzige Zeit, in der du zu dir selbst finden kannst. Da gilt es rauszukriegen, wer du bist und was du wirklich willst. Du kannst dich endlich den Dingen widmen, die du sonst immer vernachlässigt hast: Hobbys, Freunde, Fortbildung. Es ist eine Odyssee. Du wirst in die Einsamkeit verbannt, mußt Trauer  und Wut überwinden, den Drachen „Angst“ besiegen, und dann kannst du zum Heiden im Mythos deines eigenen Lebens werden. Und als solcher bekommst du eine phänomenale Anziehungskraft auf deinen künftigen Traumpartner, der da draußen schon lange sehnsüchtig auf dich wartet. Und wenn du Frau bist, laß ihn kommen, und wenn er da ist, lehn dich zurück und laß ihn machen. Männer wollen erobern. 
 
 
(Textauszug aus "Auszeit! Der Perlinger-Weg ins Glück"
mit freundlicher Genehmigung des Südwest Verlages)
Weitere Informationen unter: www.sissi-perlinger.de
Redaktion: Frank Becker