Der Perlinger-Weg ins Gl├╝ck - Kritiker

von Sissi Perlinger

© Sissi Perlinger
Kritiker
(und andere Kabarettisten)

Ich finde, was der Kritiker für den Künstler, ist der Kabarettist für den Politiker. Der Kritiker wär gern Künstler geworden, hat es aber nicht geschafft, und kompensiert seinen Frust mit besonders bösen Verrissen, durch die er sich seinerseits auch wieder in seiner Branche profilieren kann. Der politische Kabarettist glaubt auch, daß er es eigentlich viel besser als der Politiker könnte, hat aber im entscheidenden Moment das feuchtfröhliche Kneipen-Politisieren vorgezogen. Und das war gut so, denn der Weg des Berufspolitikers ist steinig und von Kompromissen gesäumt. Wozu die Mühsal, wenn doch der Kabarettist heutzutage berühmt und reich werden und auch den neuen Mercedes umsonst fahren kann. Er hat auf alle Fälle mehr Spaß im Job und wird nach der Wahl nie für seine Worte zur Rechenschaft gezogen, sondern er kann einfach immer nur endlos weiter über die Fehler der anderen schimpfen. Konstruktive Lösungsvorschläge kommen da leider so gut wie nie vor, weil das natürlich nicht so lustig ist. Man könnte also sagen; Unter dem Deckmäntelchen des Weltverbesserers ist der Kabarettist die Made im Speck der politischen Mißstände. Natürlich möchte ich an dieser Stelle ganz klar hervorheben, daß der Politkabarettist ein ganz wichtiger, kritischer Kommentator des öffentlichen Lebens ist, den wir alle nicht missen wollen. Denn er übernimmt eine unersetzliche Rolle in dem Spiel, unsere Demokratie intakt zu halten. Er legt beständig seinen erhobenen Stinkefinger in die schwärenden Wunden und stochert im offenen Fleisch.



(Textauszug aus "Auszeit! Der Perlinger-Weg ins Glück"
mit freundlicher Genehmigung des Südwest Verlages)
Weitere Informationen unter: www.sissi-perlinger.de
Redaktion: Frank Becker