Der Perlinger-Weg ins Gl├╝ck - Krabbeltiere

von Sissi Perlinger

© Sissi Perlinger
Krabbeltiere
 
Jedes Kleidungsstück will (in Indien, Anm.) vor dem Anziehen gründlich untersucht sein; das trainiert die Wachheit in der Wahrnehmung und bringt mich immer ins Hier und letzt. Wobei man aber auch sagen muß, es gibt nix, was den Kreislauf mehr anregt als morgens eine Kakerlake in der Hose. Da bist du ohne Kaffee schlagartig hellwach, weil du wie von der Tarantel gestochen im Dreieck springst. An dem Morgen fische ich das Viech mit einem reflexhaften Griff aus meiner Hose, werfe es angeekelt in hohem Bogen weg und hechte zu meiner Sandale. Mit dieser tödlichen Waffe in der Hand versuche ich mir Mut zuzureden, nach dem Motto; Dir werde ich’s zeigen, dich mach ich platt! Eine Gänsehaut, die einem Noppenanzug gleicht, überzieht meinen erschaudernden Körper. Ich holte zitternd zum alles vernichtenden Schlag aus … doch dann seh ich plötzlich zum ersten Mal ganz genau, was ich da gerade im Affekt zermalmen wollte, und erstarre in tiefer Ehrfurcht. Buoh, ist die schön!!! Die hat ja unfaßlich lang geschwungene Fühler und so glänzende Flügel und eine bezaubernde Maserung. Wow, das ist ja fast wie Leopardenmuster. Eine Seelenschwester. Ja klar, das ist sie also, die genialste Überlebensmaschine, die die Evolution je hervorgebracht hat. Daß wir Menschen Kakerlaken nicht mögen, ist wahrscheinlich purer Neid. In Indien verändert man irgendwie fast automatisch den Blick auf die Dinge, und nirgends erfährt man so deutlich, wie sehr die eigene Wahrnehmung das Leben einfärben kann. Ich habe in den paar Wochen schon so viel gelernt. Zum Beispiel habe ich Leute beobachtet, die mit schlechter Laune ihren Willen durchdrücken wollten und sich nur  den Kopf angehauen haben, dabei bekommt man hier mit einem Lächeln und einer positiven Grundhaltung alles in den Schoß gelegt. 
 
Kleine Information: Wenn du durch Indien mit der Einstellung reist „Da ist alles so schrecklich dreckig“, dann wirst du sogar in einem superhygienischen Touristen-Restaurant krank. Wenn in Deutschland mal drei Tage lang 30 Grad sind und du nur noch überlegst, wie du von deinem klimatisierten Auto heil in dein klimatisiertes Büro kommst, dann ist Indien definitiv nicht dein Land! Manche verlieben sich auf den ersten Blick, andere aber flüchten panisch.



(Textauszug aus "Auszeit! Der Perlinger-Weg ins Glück" mit freundlicher Genehmigung des Südwest Verlages)
Weitere Informationen unter: www.sissi-perlinger.de
Redaktion: Frank Becker