R├Ątselfragen

Ein Blondinenwitz

von Ludwig Lenis

Foto © Lea M. / pixelio.de
Rätsel

Ein Rechtsanwalt saß im ICE einer Blondine gegenüber, langweilte sich und fragte, ob sie ein lustiges Spiel mit ihm machen wolle. Aber sie war müde und wollte schlafen. Der Rechtsanwalt gab nicht auf und erklärte, das Spiel sei nicht nur lustig, sondern auch leicht: „Ich stelle eine Frage und wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie mir 5 Euro und umgekehrt.“ Die Blonde lehnte gähnend ab und stellte den Sitz zum Schlaf zurück.
Der Rechtsanwalt aber blieb hartnäckig und schlug vor: „O.k., wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie 5 Euro, aber wenn ich die Antwort nicht weiß, zahle ich Ihnen 500 Euro!“ Jetzt stimmte die Blonde zu und der Rechtsanwalt stellte die erste Frage: „Wie groß ist die Entfernung von der Erde zum Mond?“ Die Blondine griff in die Tasche und reichte ihm wortlos 5 Euro rüber. „Danke“ sagte der Rechtsanwalt, „jetzt sind Sie dran.“ Sie fragte ihn: „Was geht den Berg mit 3 Beinen rauf und kommt mit 4 Beinen runter?“
Der Rechtsanwalt, von der Frage verblüfft, nahm seinen Laptop zur Hand, schickte E-Mails an seine Mitarbeiter, fragte bei der Staatsbibliothek nach und bei allen Suchmaschinen im Internet. Aber vergebens, er fand einfach keine Antwort. Nach einer Stunde gab er auf, weckte die in zwischen eingenickte Blondine und gab ihr die 500 Euro. „Danke“, sagte sie und wollte weiterschlafen. Der frustrierte Rechtsanwalt aber hakte energisch nach und fragte: „Also gut, was ist die Antwort?“ Wortlos griff die Blondine in ihre Tasche und gab ihm 5 Euro.