Der Perlinger-Weg ins Gl├╝ck - Musik

von Sissi Perlinger

© Sissi Perlinger
Musik
 
Seitdem ich das kann, sind die Momente meine persönlichen Highlights, in denen ich gemeinsam mit Freunden musiziere. Ich lade ein paar Musiker ein, und wir spielen und haben die magischsten Momente. Aber Sie müssen nicht unbedingt alles selbst machen, es gibt CDs, die haben eine Frequenz, daß man automatisch vor Glück zerspringen möchte, wenn man sie hört. Legen Sie sich in speziellen Augenblicken ihre Lieblingsmusik auf. Solche selbst gemachten „Best of“-Kollektionen sollten Sie nach Ihrem persönlichen Gutdünken über die Jahre hinweg sammeln, damit Sie besondere Momente in Ihrem Leben auch entsprechend persönlich musikalisch untermalen können. Musik bewirkt irre viel; sie kann uns in alle möglichen Zustände versetzen: Sie kann uns glücklich machen und zum Tanzen und Singen bringen. Sie kann uns aber auch helfen, zu entspannen. Eine perfekte CD, die mich von Anfang bis Ende nur glücklich macht, habe ich bisher noch nicht gefunden, deswegen habe ich sie mir endlich selbst komponiert, und ich habe sehr darauf geachtet, daß sie von A bis Z ein Genuß ist. Da sind nur meine sonnigen Lieder drauf, die ich mir für verschiedene Zwecke geschrieben habe. Mit dem „Jogging Song“ läßt sich perfekt trainieren. Er hat genau das richtige Lauftempo, das ich brauche, und es gibt für mich kein besseres Lied für mein „Muskelaufbautraining“. Alle Übungen gehen leichter von der Hand. Ich habe mir auch das „Meditationslied“ extra dafür geschrieben, damit ich regelmäßig und geführt übe, wie ich jedem Organ in meinem Körper Licht, Liebe und Energie schicken kann. Wenn ich mal richtig gute Laune haben will, zum Beispiel bevor ich abends weggehe, leg ich mir zum Schminken „Die Lachmöwe“ in End losschleife auf und singe laut mit. Ich habe auch ein sehr schönes „Schüttel-Lied“ geschrieben, zu dem man sich wunderbar entspannen kann, egal ob Sie hinterher mit ihrem Chef über ’ne Gehaltserhöhung sprechen wollen, Sex mit Ihrem Liebsten haben oder meditieren möchten. Kurzum; Es ist ideal, um sich innerlich und äußerlich zu lockern. Wenn Sie mal schlecht drauf sein sollten, hören Sie sich mehrmals hintereinander „Laß die Zukunft doch mal rosig sehen“ an, und es geht Ihnen besser. Versprochen!




(Textauszug aus "Auszeit! Der Perlinger-Weg ins Glück" mit freundlicher Genehmigung des Südwest Verlages)
Weitere Informationen unter: www.sissi-perlinger.de
Redaktion: Frank Becker