Engelsgarten-Texte am 20. September

Oberb├╝rgermeister Andreas Mucke und Autor Hermann Schulz erinnern sich an die Lekt├╝re ihrer Kindheit

Red.

Hermann Schulz - Foto © Frank Becker
 
Andreas Mucke - Foto © Frank Becker

ENGELSGARTENTEXTE
 
‚Mein liebstes Kinderbuch’
 
Oberbürgermeister Andreas Mucke
und Autor Hermann Schulz
erinnern sich an die Lektüre ihrer Kindheit
 
Die literarische Reihe legt 2016/17 einen Hauptschwerpunkt auf das Thema Kindheit. Dieser Lebensabschnitt wird von jedem Menschen anders erlebt – als Ort der Geborgenheit, als bunter Wundergarten oder als Gefängnis voller Angst und Einsamkeit. Niemand kann dorthin zurückkehren, ob er will oder nicht. Dennoch bestimmt dieser Bereich in Vielem unser Denken und speist unsere Phantasie. Mancher freilich hat die Beziehung zur eigenen Kindheit gekappt oder verloren – und damit zu einem wesentlichen Teil seines Ich.
Die ENGELSGARTENTEXTE begeben sich auf die Suche nach den Spuren unsrer Kindheit. Bekannte Wuppertaler Persönlichkeiten und Autoren erinnern sich an ihr liebstes Kinderbuch, lesen und erzählen von ihrer Kinderzeit, stellen ihre neuen Kinderbücher vor. Aus dem Wechsel von heiteren, traurigen, schlimmen und idyllischen Geschichten entsteht ein Panorama unterschiedlicher Lebenschancen und von Hoffnungen auf eine glückliche Zukunft. ‚Wie alle Eltern dieser Erde haben auch meine Eltern sich ein besseres Leben für ihre Kinder erträumt,’ kommentiert ein Migrant im Museum Ellis Island seinen Aufenthalt in dem früheren Durchgangslager für USA-Einwanderer. Ein Aspekt, der Gemeinsamkeiten schafft, wo keine zu sein schienen.
 
Zum Auftakt am Dienstag, 20. September, 20 Uhr im Kronleuchterfoyer des Wuppertaler Opernhauses kann Moderatorin Dorothea Renckhoff  zwei prominente Gäste nach den (nicht nur) literarischen Abenteuern ihrer Kinderzeit befragen: Wuppertals Oberbürgermeister Andreas Mucke und den vielfach preisgekrönten Autor Hermann Schulz, der an diesem Abend auch seine neuesten Kinderbücher vorstellen wird - Lady Happy und der Zauberer von Ukerewe, einen Krimi für Kinder, und Die Reise nach Ägypten, von der Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach zum Buch des Monats September gewählt.
Schulz, in Afrika geboren, verbrachte seine Kindheit auf dem Bauernhof  der Großeltern im Wendland, während der waschechte Wuppertaler Mucke auch im Tal aufgewachsen ist. Besucher können sich auf spannende und sehr unterschiedliche Erinnerungen freuen – und auf  Geschichten aus dem Leben ihres Oberbürgermeisters, wie sie nicht im offiziellen Werdegang stehen.
 
Weitere Informationen: www.wuppertaler-buehnen.de/