EisBERG l├Ądt ein

Veranstaltungsreihe rund ums Thema Eis

von Jennifer Abels

Eisberg Saisoneröffnung, rechts Wolfgang Bergmann - Foto © Caroline Schreer

EisBERG lädt ein
Veranstaltungsreihe rund ums Thema Eis

Wolfgang Bergmann lädt mit einer Veranstaltungsreihe rund ums Thema Eis alle Eisliebhaber auch an den folgenden vier Samstagen in seine Manufaktur EisBerg ein, um vieles rund ums Thema Eis erfahren zu können. Dabei geht er auch auf die Bedürfnisse der Kleinen ein: Am 3. März 2018, also morgen, verwandelt sich das Café von 15 Uhr bis 18 Uhr in einen kleinen Spielplatz, in dem Kinder ausgelassen sein dürfen und selber Eis am Stiel machen können, während die Eltern Eis und Kaffee schlemmen. Eine Woche später, am 10. März 2018 ab 16 Uhr, wird die Eisdiele zu einem echten Treffpunkt für Liebhaber der Kaffeehaus-Kultur. Während die Gäste handgemachtes Eis und Heißgetränke genießen, können sie in allen möglichen bereitliegenden Zeitungen stöbern. Am 17. März ab 16 Uhr wird WDR-Moderatorin und Buchautorin Kerstin von der Linden zum Thema „gesundes Eis“, Zucker und Laktose hoffentlich rege Diskussionen anstoßen. Pünktlich zum Frühlingsbeginn können dann am 24. März ab 15 Uhr diejenigen Eissorten probiert werden, die bei den Eis-Weltmeisterschaften in Rimini Preise absahnten.
 
100 % Natur, 100 % Aroma, 100 % Geschmack –
das ist das Credo der jungen Eismanufaktur, die der Kölner Wolfang Bergmann im vergangenen Sommer in Wuppertals kleinem Altstadtviertel eröffnete. Daß er hier gelandet ist, verdankt er einem Zufall: Weil er der Kölner Film-Branche nach fast vier erfolgreichen Jahrzehnten ein wenig müde ist, suchte er ein neues kreatives Spielfeld. Nach dem Vorbild sympathischer Berliner Eis-Manufakturen, in denen sich Kinder und Erwachsene gleichermaßen die Nasen an den Scheiben platt drücken, plante er einen eigenen Eissalon und ließ sich zum Eismacher ausbilden. Weil in Köln der (Eis-)Markt ziemlich satt und teuer ist, war der Einzug in die leerstehende italienische Traditions-Eisdiele in Wuppertal, von der ihm ein Wuppertaler Freund erzählte, schnell beschlossene Sache. Gesagt, getan: Und nun ist Wuppertal um eine weiteres und einfach köstliches Highlight reicher.
 
EisBERG ist eine junge Eismanufaktur, die im letzten Juni in der Wuppertaler Friedrich-Ebert-Straße ihre Türen öffnete. In den Räumen des ehemaligen Eiscafés Conti wird hier in handwerklicher Tradition hochwertiges Speiseeis aus rein biologischen Rohstoffen produziert. Frei nach der Philosophie: Die Natur bringt die köstlichsten Stoffe hervor! Mit regionalen Milchprodukten, natürlichen Aromen und besten Gewürzen aus aller Welt entstehen hier jeden Tag frisch die tollsten Eis-Kreationen – viele davon vegan, einige sogar laktose- und glutenfrei. EisBERG gibt es aber nicht nur vor Ort, sondern beliefert auch Cafés und Restaurants und produziert für private Veranstaltungen.
 
Wolfgang Bergmann lebt in Köln. Er ist Inhaber der Produktionsfirma Lichtfilm und seit mehr als drei Jahrzehnten als Autor und Produzent vieler preisgekrönter Dokumentarfilme und Dokumentationen bekannt. Kreativität bestimmt sein Leben, ob beim Film, in der heimischen Küche und jetzt beim Eismachen. Hier tüftelt er so lange an den Rezepturen, „bis sie stimmen“ und seine Kunden vor Entzücken die Augen verdrehen. Informationen unter www.facebook.com/EisBerg.cafe/
 
Informationen & Kontakt:
EisBERG
Wolfgang Bergmann
Friedrich-Ebert-Straße 43, 42103 Wuppertal
Telefon: 0172 2553665 // E-Mail: wolf.berg@lichtfilm.de
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 13 Uhr bis 19 Uhr, Sonntag von 13 bis 18 Uhr

 Redaktion: Frank Becker