Hinlegen!

Heinrich von Kalnein – „Möbius Strip“

von Frank Becker

Hinlegen!
 
Eine Musikreise der besonderen Art
 
Heinrich von Kalnein hatten wir erstaunlicherweise bisher noch nicht auf der Rechnung. Daß sich das mit „Möbius Strip“ ändert ist für mich ein wirklicher Glücksfall. Wie es zu der eigentümlichen Überschrift kommt? Das ist leicht erklärt: Um in den vollen Genuß von CD 1 zu kommen, folgen Sie meinem Rat: Schließen Sie die Tür hinter sich, schalten Sie ihr Telefon ab und legen Sie sich hin. Mit dem Sofa sind Sie ebenso gut beraten wie mit dem Fußboden (weiche Unterlage und Nackenkissen empfohlen). Kopfhörer sind gestattet, aber besser ist es, die in den Solo-Prologue/Epilogue-Rahmen gefaßte, unerhört packende Musik im freien Raumklang aufzunehmen. Kalnein, der alle Stücke komponiert hat, brilliert an allen Saxophonen, Lukas König zeigt Schlagzeugbeherrschung, Tempo- und Rhythmusgefühl auf höherer Ebene und nach vielen Jahren bekam ich wieder einmal Gelegenheit, das virtuose, mitreißende Kontrabaß-Spiel von Gina Schwarz zu genießen. Eine wunderbare, runde Sache.
 
CD 2, bei der sich Heinrich von Kalnein im KUG Saxophone-Quartet auf das Bariton-Saxophon konzentriert, eröffnet mit dem ganz leicht daherkommenden Tango „Resistance“, gefolgt von einer hinreißenden Interpretation von John Coltranes „Blue Train“ in dessen Arrangement für Cedar Walton. Pure Faszination! Eine Blues-Ballade von großer Delikatesse liefert Kalnein mit „Swedish Blue“, und „No Rhythm, No Change“ hätte auch Bestand im Repertoire von Saxes Inc. Eine ganz feine Nummer, mein Lieblingsstück von CD 2.
Eingeschoben finden sich drei kammermusikalische Stücke von Uli Rennert unter dem fortgesetzten Titel „3-4-5“ in jeweils zwei Sätzen, die unter Beteiligung von Rennerts Synthesizer spannende, sogar swingende Intermezzi liefern.
Nach dem spielerischen Umgang mit Käfern, Vögeln und Biestern, einer Gemeinschaftskomposition des Quartetts, rundet das zärtliche „Marlene on the Couch“ den Reigen. Ach ja, weil Sie schon mal lagen, sollten Sie auch diese CD im Liegen hören.
 
Heinrich von Kalnein – „Möbius Strip“ (2 CD)
 
CD 1 Side A „Into the Now! – Improvisations“
Heinrich von Kalnein (as, ts, bs) – Gina Schwarz (b) – Lukas König (dr)
14 Stücke – Gesamtzeit: 43:15
 
CD 2 Side B „Saxotonics – Music for Saxophone Quartet“
Heinrich von Kalnein (bs) – Jaka Arh (ss) – Jonathan Herrgesell (as) – Cristina Miguel Martinez (ts) – Special Guest: Uli Rennert (synth)
1. Resistance – 2. Blue Train – 3. 3-4-5 1st Movement – 4. Swedish Blue – 5. 3-4-5- 2nd Movement – 6. Think About It – 7. 3-4-5 3rd Movement – 8. No Rhythm, No Change – 9. Bugs, Birds & Beasts – 10. Marlene on the Couch
Gesamtzeit:  47:52
 
Weitere Informationen: www.natangomusic.com  -  www.galileomusic.de