Prof. Oliver Grabes wird Chefdesigner bei Braun

Wuppertaler Universit√§tsprofessor √ľbernimmt eine der weltweit renommiertesten Positionen der Design-Branche

(Red.)

Prof. Oliver Grabes - Foto © Uwe Schinkel
Prof. Oliver Grabes
wird Chefdesigner bei Braun
 

Prof. Oliver Grabes, Produktdesigner an der Bergischen Universität, wird neuer Chefdesigner bei Braun. Er nimmt zum 1. September 2009 seine Tätigkeit in Kronberg/Taunus auf, bleibt aber dem Wuppertaler Fachbereich Design und Kunst als Lehrbeauftragter erhalten.
 
Prof. Grabes, Jahrgang 1967, bringt langjährige Erfahrung im internationalen Industrie-Design und als Design-Berater mit. Die Liste der Marken, für die er gearbeitet hat, reicht von Microsoft, Sony, Hewlett-Packard, Panasonic, General Electrics, Boeing, Johnson & Johnson, Nike, Reebok, bis zu Braun und Gillette. Er erhielt 28 (!) internationale Design-Preise, unter anderem viermal den „IDEA Gold Award“ der International Design Society of America. Grabes ist seit 2006 Professor für Industrial Design/Konzeption und Entwurf an der Bergischen Universität und stellvertretender wissenschaftlicher Direktor des Bergischen Instituts für Produktentwicklung und Innovationsmanagement mit Sitz in Solingen.
 
Braun verkörpert als Marke im technischen Konsumgüterbereich auch durch ihre Historie den Inbegriff von hochqualitativem Produktdesign. Top-Designer (Hans Gugelot, Dieter Rams) prägten die Marke Braun durch revolutionär modern gestaltete Audio-Produkte, zeitlos funktionale Küchengeräte und Rasierapparate. Die Position des Chefdesigners bei Braun, einer Tochtergesellschaft von Procter & Gamble, gilt als renommierteste Position im deutschen Produktdesign und gehört auch weltweit zu den renommiertesten Positionen im Design. Der Wuppertaler Studiengang Industrial Design zählt zur Spitzengruppe deutscher Designstudiengänge.