Eine gro├če Liebe in der Serenissima

Marlena de Blasi - "Tausend Tage in Venedig"

von Sabine Kaufmann
"Vero amore - una volta nella vita"

Renate Kohn liest Marlena de Blasis
"Tausend Tage in Venedig"



Venedig. Sicher ist die verzauberte, verzaubernde Lagunenstadt mit ihren Calle und Kanälen nicht der einzige Ort auf der Welt für eine bewegende Liebesgeschichte, aber für diese gewiß der
denkbar beste . "Vero amore - una volta nella vita" - wer hätte nicht schon ganz insgeheim davon geträumt, es einmal zu erleben und wäre es auch völlig verrückt und gegen jede Vernunft. Liebe siegt über alles, macht Sprachen und Nationalitäten, Berufe und Stellungen unwichtig, läßt Zauderer zu Löwen und Gefestigte zu Abenteurern werden.

Eine Amerikanerin in den besten Jahren trifft bei einem Venedig-Aufenthalt auf einen Venezianer, der wie Peter Sellers aussieht und der hartnäckig keinen Zweifel daran läßt, diese Frau kennenlernen, sie von sofort an fürs Leben besitzen zu müssen. Man ist ja in einem gewissen Alter - ist es nicht schon zu spät für eine solch abenteuerliche Affäre? Ist man nicht schon zu alt für die große Liebe? Fernando heißt der Bank-Angestellte und ist nicht nur mit seinem entschlossenen Kuß über die Sprachbarriere hinweg überzeugend. Sie verkauft ihr Haus in Amerika, gibt alles auf, zieht nach Venedig, um den "Fremden" zu heiraten... und muß sich in bescheidenen Verhältnissen, fern der gewohnten Lebensbedingungen und Kultur in ein völlig neues Leben finden. Einen Halt neben der von ersten Mißverständnissen erschütterten und
fragil erscheinenden Liebe findet die passionierte Köchin und Kochlehrerin in der Zubereitung raffinierter Speisen. Die sinnliche Beschreibung von Zutaten und Kochvorgängen, der Düfte und der aromatischen wie geschmacklichen Genüsse, mit denen sie sich ein Fenster zum neuen Leben schafft, ist umwerfend, wird zur fühl-, geif- und riechbaren Realität. Mal um Mal erreicht es Marlena de Blasi, dem Zuhörer/Leser das Wasser im Mund zusammenlaufen zu lassen. Man ist dabei, fiebert mit, wünscht der Protagonistin das Glück des Gelingens.

"L´americana", wie sie von den Nachbarn genannt wird, lernt die Sprache, erobert sich Venedig, die Anerkennung der Marktleute und Nachbarn, schließlich die wiedererweckte Liebe des Mannes, dem sie gefolgt ist, den sie noch immer den "Fremden" nennt. Als sie in der Osteria-Küche Ruggieros ein amerikanisches Sechs-Gänge-Menü für 50 Gäste bereitet, ist das Eis endgültig gebrochen. Nachdem die behördlichen Papiere zusammen sind, könnte unser ungewöhnliches Paar endlich heiraten,
stellte nicht die katholische Kirche noch ihre inquisitorischen Bedingungen. Doch auch hier findet sich ein italienischer Weg. Geheiratet wird im Hotel Bauer (wo sonst?) und es wird ein wundervolles Fest.
Die Verbindung der beiden ungleichen Liebenden wird inniger, fester, liebevoller. Pläne kommen auf, ein neues gemeinsames Leben zu beginnen, in dem sie noch enger beieinander sein können: der Traum von einem Restaurant in der Toscana. Man wird die Wohnung in Venedig verkaufen,
er wird seine Stellung bei der Bank aufgeben, sie soll kochen, er wird das Haus führen. Die Suche nach einem geeigneten Objekt gestaltet sich unter Zeitdruck schwierig und schwieriger - doch warum sollte eine so zauberhafte Geschichte nicht zu einem glücklichen Ende finden? "Alle frei schwebenden Stücke fallen an ihren Platz." - L´americana und der Fremde finden das Gesuchte in einem winzigen Dorf in der Toscana und nehmen nach tausend Tagen Abschied von Venedig... 

Ein beglückendes, stimmungsvolles, tröstliches Hörbuch, wundervoll unaufgeregt, doch gerade durch die leisen Töne fesselnd von Renate Kohn gelesen, durch die geschickt eingesetzten akustischen italienischen Impressionen von Markt und Lokalen, Calle und Kanälen unter der Regie von Matthias Morgenroth auch ohne Rollen und Sprecherwechsel mehr als eine Lesung: ein berührendes Hörspiel. Für mich das schönste Hörbuch, das mir in diesem Jahr begegnet ist. Das verdient den Musenkuß.

"Tausend Tage in Venedig" - ein Eichborn-Hörbuch nach dem Roman von Marlena de Blasi, gelesen von Renate Kohn
(P) + © 2005/06 Eichborn Verlag - 1 CD, Gesamtdauer: 1:29:25
Weitere Informationen unter:
www.lido-verlag.de