Chiemgau im Winter

Tips und Ratschl├Ąge

von Theo Reisner

Foto: TV Chiemgau
Kurz nah weg -
im Chiemgauer Winter
 
 
Deutschlands erster Premium-Winterwanderweg
(Reit im Winkl)
 
Geräumt oder täglich frisch gewalzt? Das ist der entscheidende Unterschied. Er ist leicht zu sehen und zu spüren, wenn es knirscht unter den Schuhen und wenn „www“ zwischendurch mal für weißer Wanderweg steht.  Der erste seiner Art im Alpenbogen ist fünf Kilometer lang und umrundet die Hemmersuppen-Alm auf 1.200 m Seehöhe in einer Gehzeit von gut eineinhalb Stunden. Für die Verbindung ins Tal sorgt der regelmäßige Kleinbus-Transfer. Die Walz-Technik kommt übrigens auf dem gesamten Winterwanderwege-Netz (40 Kilometer) im Ortsgebiet von Reit im Winkl zum Einsatz. Und für die zwei bis 20 Kilometer langen, miteinander vernetzten Abschnitte werden zwischen Dezember und April dreimal pro Woche geführte Touren angeboten - für Inhaber der Gästekarte kostenlos! Die Auszeichnung als 1. Premium Winterwanderweg wurde Reit im Winkl vom renommierten Deutschen Wanderinstitut in Marburg verliehen, zuständig u.a. auch für das offizielle Deutsche Wandersiegel. Informationen: Tourist-Info Reit im Winkl, Dorfstraße 38, 83242 Reit im Winkl. Tel. 08640-80027, www.reitimwinkl.de
 
 
Reit im Winkl: Idealer Einstieg in die Langlauf-Saison
 
Die Langlauf-Trainingswochen ab 29.11. sind der ideale Auftakt für die ganz persönliche

Foto: TV Chiemgau
Loipensaison 09/10, professionelle Betreuung eingeschlossen. Einsteiger genauso wie Fortgeschrittene werden von zertifizierten Ausbildern des „Lehrteams Langlauf Deutschland“ begleitet. Zwischen  Dezember und März können im Ortsgebiet insgesamt zehn Kilometer beschneit werden, wenn es für längere Zeit gar nicht schneien will. Flutlicht gibts jeden Dienstag und Donnerstag auf einem zwei km langen Abschnitt. Pauschale sechs Üübernachtungen/Frühstück mit Kurs ab € 329, im Viersterne-Haus € 489. Wochenendkurse mit Intensiv-Programm und einer Übernachtung kosten ab € 159.
Informationen:  Tourist-Info Reit im Winkl, Dorfstraße 38, 83242 Reit im Winkl. Tel. 08640-80027, www.reitimwinkl.de
 
 
Neue 8-er-Kabinenbahn zur Winklmoos-Alm
 
Pünktlich zum Saisonbeginn am 12.12. wird die neue Winklmoosalm-Bahn als Verbindung vom Seegatterl (kostenloser Parkplatz 5 km außerhalb von Reit im Winkl) hinauf zur Winklmoosalm in Betrieb gehen und den Einstieg ins Skigebiet schneller und bequemer als je zuvor gestalten. Keine zehn Minuten dauert die Fahrt der maximal 2470 Personen pro Stunde  bei einer Streckenlänge von 3 Kilometern. Sie ersetzt den Bustransfer, und dadurch können ca. 50.000 Liter Dieseltreibstoff pro Wintersaison so eingespart werden.
In der Hochsaison kostet der Tagesskipaß für die „deutsche“ Seite € 23, der 6-Tages-Skipass € 179 (gilt auch in den benachbarten Tiroler Skigebieten). Kinder und Jugendliche zahlen bis zu 50% weniger. Informationen: Tourist-Info Reit im Winkl, Dorfstraße 38, 83242 Reit im Winkl. Tel. 08640-80027, www.reitimwinkl.de
 

Neu: X-tra UrlaubSPaß in Ruhpolding (kostenlos)
 
Wer zwischen 19. Dezember und 11. April nach Ruhpolding in den Urlaub fährt, kann die wichtigsten Freizeit- und Sporteinrichtungen ab dem Winter 09/10 kostenlos benutzen. Der X-tra UrlaubSPaß muß nicht gesondert gekauft werden und ist bei Buchung eines Aufenthaltes (schon ab einer Übernachtung) automatisch mit dabei. Im Gastgeberverzeichnis sind alle teilnehmenden Betriebe (rund 90 Prozent der Beherbergungsbetriebe) mit dem X-tra-Logo gekennzeichnet. Der Paß im Scheckkarten-Format ist echt Geld wert, weil man mit ihm richtig sparen kann: z.B. bei den kostenlosen Fahrten mit der Rauschbergbahn. Oder mit der Unternbergbahn: Dort gibts noch einen Skipaß für 2 Stunden extra dazu. Geführte Winterwanderungen, der Eintritt ins Wellness- und Erlebnisbad Vita Alpina sowie in die Eishalle, der Skibus, freies Parken im ganzen Ort, extra Kinderprogramm (Ruhfixl -Treff im Haus des Gastes mit 5 Tagen Programm pro Woche) - das alles ist ab 19. Dezember 09 im Übernachtungspreis mit drin - ohne Aufpreis!
Informationen: Tourist-Info Ruhpolding, Hauptstraße 60,  83324 Ruhpolding, Tel. 08663-8806, www.ruhpolding.de 
 
 
Schneewandern im dunklen Wald (Inzell)
 
Ganz dunkel ist es Gott sei Dank nicht, wenn die geführte Gruppe mit Stirnlampen durch den verschneiten Wald stapft. Die Tour zur Inzeller Kesselalm dauert alles zusammen 3-4 Stunden hin und zurück, zumindest durchschnittliche Kondition ist erwünscht. Für diese neue und zugleich ungewöhnliche Erfahrung - hier in Inzell heißt das „Snowtrekking“ - wird inklusive Schneeschuhe, Stöcke und Stirnlampe nur ein Kostenbeitrag von € 20 fällig. Fixer Termin Samstag ab 16 Uhr sowie auf Anfrage.   
 
 
Pauschale „Spuren im Schnee“ (Inzell)
 
Das Gelände ist auch bei den Preisen gut überschaubar: Unter dem Titel „Spuren im Schnee“ bietet Inzell für € 99 ein praktisches Paket für den Chiemgauer Allrounder im Schnee: 9 Stunden Langlauf-Kurs, Schneeschuhwandern mit Ausrüstung, Eintritt für Hallenbad, Saunaparadies und Eisstadion, Probelauf auf der 400-m-Bahn inkl. Eislauf-Rennschuhe, Reifenrutschen mit Kaffe & Kuchen sowie eine Winterwanderung - das alles ist mit drin!
Informationen: Inzeller Touristik GmbH, Rathausplatz 5, 83334 Inzell, Tel. 08665-98850,  www.inzell.de
 

Mit der Null-Euro-Pauschale zum echten Bayern werden
 
Der Musikanten-Abend, das Bayern-Preisrätsel, ein Schuhplattler-Versuch, die Weißwurst „richtig“ essen (zutzeln), der Dialekt-Kurs und ein geschnitzte Edelweiß als Souvenir - wichtige Schritte auf dem (mentalen) Weg zum echten Bayern: Nur in Inzell, und dort kostenlos!
INFO: Inzeller Touristik GmbH, Rathausplatz 5, 83334 Inzell, Tel. 08665-98850,  www.inzell.de
 
 
(Neues Faltblatt „Chiemgauer Wintertraum“)
 
Piktogramme bieten den schnellen Überblick für 32 Orte, Städte und Regionen von B für

Foto: TV Chiemgau
Beschneiungsanlagen über S für Seilbahnen bis zu W für Winterwandern. 2009 wurde das Faltblatt im Wanderkartenformat neu überarbeitet - inklusive drei Groß-Reliefs und stimmungsvolle Winterbilder. Im Begleittext finden sich Hinweise auf einheimische Weltklasse-Sportler wie Anni Friesinger, Evi Sachenbacher, Tobias Angerer oder Andreas Birnbacher, die mit ein wenig Glück im Chiemgau beim Training oder im Wettkampf beobachtet werden können. Die Stärken des Winterurlaubs im Chiemgau liegen bei der Dichte des Angebotes mit kurzen Wegen sowie bei seiner Vielfältigkeit - eine gute Wahl für den Allrounder im Schnee aller Alters- und Konditionsklassen. 
Informationen: Chiemgau Tourismus, Ludwig-Thoma-Str. 2, 83278 Traunstein. Telefon 0861-58223,  info@chiemgau-tourismus.de  + www.chiemgau-tourismus.de

Redaktion: Frank Becker