Nosferatu

Open Air Kino auf der Waldb├╝hne Hardt in Wuppertal

von Detlef Bell/Mark Tykwer

NOSFERATU - EINE SYMPHONIE DES GRAUENS

D 1921 -  84 Minuten - Regie: F.W. Murnau  Darsteller: Max Schreck, Greta Schröder u.a.  DV-Beam

 



Musik und Ausführung durch TRIO CELLULOID: Rolf Springer (Gitarre), Frank Michaelis (Saxophon/Bass), Phillip Parusel (Schlagwerk/Perkussion)

2006 fiel der Auftakt in's Wasser, nun folgt der zweite Versuch: Blutsauger auf Waldbühne an Vollmond. Murnaus schauriger Klassiker wird auf der abendlichen und hoffentlich frühsommerlich-warmen Hardt blätterumrauscht. Dazu nähert sich die Formation um den Gitarristen Rolf Springer mit ihrem Projekt 'Nosferatu goes Jazz' dem Film mit modernen Mitteln und vertont ihn dabei hochinspiriert.

Nach Bram Stokers 'Dracula' schuf Murnau einen stilbildenden Film, dessen Hauptdarsteller Max Schreck als transsylvanischer Blutsauger dem Betrachter auch heute noch nachhaltig in gruseliger Erinnerung bleibt.


Freitag | 15. Juni 2007 | frühestens 21:30 (bei ausreichender Dunkelheit)


Foto: Montage - www.movieinmotion.de

Waldbühne Hardt, Hardtstraße

42107 Wuppertal


Eintritt frei! Bei Regen bitte eine entsprechende Ausrüstung nicht vergessen!


Regie: Friedrich Wilhelm Murnau Drehbuch: Henrik Galeen
Produktion
: Enrico Dieckmann, Albin Grau für Prana-Film
Musik
: Hans Erdmann
Kamera: Fritz Arno Wagner, Günther Krampf


Besetzung:
Max Schreck: Graf Orlok/Nosferatu
Alexander Granach: Häusermakler Knock
Gustav von Wangenheim: Thomas Hutter
Greta Schröder: Ellen Hutter, seine Frau
Max Nemetz: Schiffskapitän
John Gottowt: Professor Bulwer
Wolfgang Heinz: Maat
Georg Heinrich Schnell: Reeder
Ruth Landshoff: Annie, seine Frau
Gustav Botz: Dr. Sievers
Albert Venohr: Matrose
Hardy von François: Arzt im Krankenhaus
Guido Herzfeld: Wirt
Karl Ettlinger
Heinrich Witte