Neues vom Nationalpark Hohe Tauern

und der Felbertauernstra├če

von Theo Reisner
Neues vom Nationalpark Hohe Tauern
und der Felbertauernstraße

 
Foto © Felbertauernstraße AG

 
Die Felbertauernstraße: Durch 26 Galerien zur Urlaubs-Sonne

Sie gilt als natürlichste Überquerung des Alpenhauptkammes: Die Felbertauernstraße zwischen den Alpen-Städtchen Mittersill (Salzburger Land) und Lienz (Osttirol). Weil sie durch den Nationalpark Hohe Tauern mit über 1.800 km² Fläche führt - übrigens der größte seiner Art in Mitteleuropa. Und weil sie die kürzeste und preiswerteste Verbindung zwischen München und der Adria ist: Von der Autobahnausfahrt Kufstein Süd ohne Vignette erreichbar und die Maut kostet nur € 10. Dieser Tarif gilt auch für Gespann- und Wohnmobile (vergünstigte Tickets beim ADAC).
Die 36 km lange Straße mit 26 Galerien und viel natürlichem Licht liegt zwischen 980 und 1.630 Meter Seehöhe, nur die Scheitelstrecke ist untertunnelt. Bei ihren sieben Metern Breite beträgt die maximale Steigung 9 % und mehr als die Hälfte ist dreispurig ausgebaut. Bei rund 3.000 Fahrzeugen pro Tag im Durchschnitt bringt das eine entspannte, staufreie Anreise vor allem nach Osttirol und Kärnten.
Informationen: Felbertauernstraße AG, Albin Egger-Straße 17, 9900 Lienz, Österreich. Tel. 0043-(0)4852-63330, www.felbertauernstrasse.at
   
 
Der Weg ist das Ziel: Ein Ausflug zur Felbertauernstraße

Die kürzeste Überquerung des Alpenhauptkammes ist zugleich der schnellste Weg zu attraktiven

Foto © Felbertauernstraße AG
Ausflugszielen im Nationalpark Hohe Tauern - denn der beginnt direkt am Wegesrand. Die Heimat von 10.000 Tier- sowie von 1.500 Pflanzenarten erschließt sich dem Besucher innerhalb von nur zehn Minuten zu Fuß oder mit dem Auto von einem der zahlreichen Parkplätze bzw. Ausfahrten entfernt. Z.B. der Hintersee mit seinem Nationalpark-Lehrpfad als bequeme Wanderung für die ganze Familie. Oder eine Fahrt mit der Pferdekutsche ab Matreier Tauernhaus zum historischen Almdorf Außergschlöß mit Einblicken in die hochalpine Wohnkultur mehrerer Jahrhunderte. Nur ein paar hundert Meter von der Felbertauernstraße entfernt kann man im glasklaren Elisabethsee ein erfrischendes Bad nehmen. Alternativ sorgt dort kalte Luft aus einer Felswand mit ihrem unterirdischen Höhlensystem für Abkühlung. Ein paar Kilometer weiter in der Osttiroler Hauptstadt Lienz - mit 1952 Sonnenstunden pro Jahr die Nr. 1 in Österreich - wirds garantiert wärmer ...
Informationen: Felbertauernstraße AG, Albin Egger-Straße 17, 9900 Lienz, Österreich. Tel. 0043-(0)4852-63330, www.felbertauernstrasse.at
 
 
Felbertauernstraße: Ausflugsplanung mit interaktiver Straßenkarte

Wer sich ein richtiges Bild von den Attraktionen rund um die Felbertauernstraße machen möchte, erreicht unter www.felbertauernstraße.at und dann weiter unter „Service“ eine interaktive Straßenkarte mit maßgeblichen Infos wie eine topografischen Übersicht mit regionaler Straßenkarte, mit ausgewählten Rad- und Wanderwegen im Nationalpark Hohe Tauern, Gaststätten und Übernachtungsmöglichkeiten, Links zu örtlichen Tourismus-Infobüros sowie Verzeichnisse von Rastplätzen und sanitären Einrichtungen.
Informationen: Felbertauernstraße AG, Albin Egger-Straße 17, 9900 Lienz, Österreich. Tel. 0043-(0)4852-63330, www.felbertauernstrasse.at
  
 
Sommerprogramm Nationalpark Hohe Tauern Tirol für 2011 Ende April erschienen

Auf 57 bebilderten Seiten beschreibt das Sommerprogramm die vielen Möglichkeiten, den Nationalpark Hohe Tauern mit seiner Fläche von 611 km² alleine in Tirol bei einer Anreise über die Felbertauernstraße kennenzulernen: Bei „Nature-Watch“ - Touren mit Rangern, bei geführten Themenwanderungen wie „Ins ewige Eis“
oder bei Trekking-Überquerungen des Alpenhauptkammes. Eine besonders bequeme Art der Fortbewegung bieten E-Bikes (bei 7 Verleihstationen in Osttirol). Kindern steht das Sommercamp „Wilder Wasserwald“ in St. Jakob im Defereggental offen. Zur Einstimmung empfiehlt sich das Nationalparkhaus am Kirchplatz in Matrei als Info- und Servicezentrum, www.hohetauern.at .
Informationen: Felbertauernstraße AG, Albin Egger-Straße 17, 9900 Lienz, Österreich. Tel. 0043-(0)4852-63330, www.felbertauernstrasse.at
 
 
Sparen beim Fahren - mit der Felbertauern-Bonuskarte

Der 1-Tages-Mautpass für nur € 15,- bietet im Sommer - abgesehen von beliebig häufiger Benutzung der Felbertauernstraße - bis zu 20 % Ermäßigung bei attraktiven Ausflugszielen wie z.B. bei den Lienzer Bergbahnen, Freibädern, Wildwasser-Touren und Lamatrekking oder beim Eintritt ins Nationalparkzentrum Mallnitz sowie in das Pfleggerichtshaus Schloß Anras.
Informationen: Felbertauernstraße AG, Albin Egger-Straße 17, 9900 Lienz, Österreich. Tel. 0043-(0)4852-63330, www.felbertauernstrasse.at
 
 
Großglockner-Felbertauern: Rundfahrt um den höchsten Berg in Österreich

Die Felbertauernstraße als kürzeste Verbindung zwischen München/Rosenheim und der Adria ist

Foto © Felbertauernstraße AG
zugleich idealer Ausgangs- oder Endpunkt einer Umrundung des höchsten Gipfels in Österreich - ein knapper Viertausender. Gemeinsam mit der Großglockner Hochalpenstraße (bitte Nachtsperren beachten) ergibt das rund vier Stunden Fahrzeit mit 3.280 Höhenmetern, insgesamt 185 Kilometer lang. Dafür gibt es ein ermäßigtes Ticket für beide Mautstrecken für € 33 (PKW und Wohnmobile) bzw. für € 25 (für Motorräder), 30 Tage lang gültig.
Die Reise durch den Nationalpark Hohe Tauern - mit über 1.800 km² der größte und artenreichste in Mitteleuropa - eröffnet den Ausblick auf viele der 241 Dreitausender alleine in Osttirol. Und von der Edelweißspitze aus (Stichstraße der Großglockner Hochalpenstraße auf 2.571 m) kann man die Pasterze als größten Gletscher der Ostalpen bewundern.
Informationen: Felbertauernstraße AG, Albin Egger-Straße 17, 9900 Lienz, Österreich. Tel. 0043-(0)4852-63330, www.felbertauernstrasse.at
 
 
Fahrrad-Shuttle durch den Felbertauern-Tunnel

Wer sich an die Herausforderung von 36 km Hochalpenstraße mit dem Fahrrad heranwagt, der muß vor dem Tunnel nicht haltmachen - die Felbertauernstraße AG bietet einen Shuttledienst für maximal sechs Pedalisten an (pro Tour € 18,-). Über die Notrufsäule 100 m vor dem Nordportal oder bei der Mautstelle am Südportal kann das Sonderfahrzeug mit Rad-Ständern angefordert werden - noch besser ist eine telefonische Vorankündigung bei der Tunnelwarte unter 04875-8806-11. Die Wartezeit beträgt allerhöchstens 30 Minuten. Und wenn gerade ein Service-Fahrzeug unterwegs ist und Platz hat, dann kann man kurz entschlossen sogar kostenlos mitfahren ... Noch bequemer ist nur noch die Überquerung des Alpenhauptkammes mit dem Postbus ab Mittersill oder Matrei, weil der auch Fahrräder mitnimmt (www.postbus.at).
Informationen: Felbertauernstraße AG, Albin Egger-Straße 17, 9900 Lienz, Österreich. Tel. 0043-(0)4852-63330, www.felbertauernstrasse.at


Foto © Felbertauernstraße AG

Redaktion: Frank Becker