Eine Rarit├Ąt der Comic-Geschichte

Asterix - Der goldene Hinkelstein

Red./Bec

„Der goldene Hinkelstein“
 
Eine „Ausgrabung“ aus dem Jahr 1967
 
In deutscher Erstauflage erscheint heute, 53 Jahre nach der französischen Erstveröffentlichung der Geschichte, ein Asterix-Abenteuer von den Asterix-Vätern, René Goscinny (Text) und Albert Uderzo (Zeichnungen). Das ganze Dorf ist in Aufruhr: Troubadix hat beschlossen, am legendären Gesangswettbewerb für die Barden Galliens teilzunehmen. Der Gewinner des Wettbewerbs wird traditionell mit dem goldenen Hinkelstein ausgezeichnet. Weil auch die Römer großes Interesse an diesem Wettbewerb haben, werden Asterix und Obelix beauftragt, Troubadix zu seinem Schutz zu begleiten. Sie dürfen ihm nicht von der Seite weichen - koste es, was es wolle!

Das Abenteuer wurde 1967 in Frankreich als Schallplatte mit Begleitheft veröffentlicht, jedoch niemals als Album und noch nie in deutscher Sprache! Für heutige Leser hat die Geschichte also echten Seltenheitswert. Die Story in Form eines Hörspiel-Textbuchs ist von René Goscinny mit dem für ihn typischen Witz und Esprit verfaßt (deutsche Übersetzung von Klaus Jöken), die Zeichnungen tragen den unverwechselbaren Pinselstrich Albert Uderzos. Ende 2019 wurden die Zeichnungen, die Albert Uderzo 1967 zur Untermalung des genialen Szenarios seines Freundes anfertigte, von Uderzos treuesten Mitarbeitern und noch unter Aufsicht des im März 2020 verstorbenen Maestros höchstselbst restauriert.
Ab sofort am Kiosk und im Buchhandel.
 
Asterix - Der goldene Hinkelstein
© 2020 Egmont Ehapa Media / © 2019 Les Editions Albert Rene / Goscinny - Uderzo Asterix®- Obelix®- Idefix®
48 Seiten, Broschur - ISBN 978-3-7704-4128-0
6,90 €
Weitere Informationen: www.egmont-shop.de